Die Kommunalwahl fand am Sonntag statt. Foto: Gern

Einige Ergebnisse der Kommunalwahl im Zollernalbkreis liegen vor. So haben die Wähler abgestimmt.

Bei den Kommunalwahlen am Sonntag wurden die Gemeinderäte, Ortschaftsräte und Kreisräte für die Amtsperiode von 2024 bis 2029 gewählt.

Ergebnisse stehen bereits fest.

Gemeinderat Albstadt

Albstadt hat gewählt – und anders als vor fünf Jahren ist die Zahl der Fraktionen und Gruppierungen im Gemeinderat diesmal nicht weiter angewachsen: Es sind immer noch sieben. Aber die Gewichte haben sich verlagert.

Gemeinderat Bitz

Als Stimmenbringer hat Wolfgang Ziemen, Urgestein der Bitzer Kommunalpolitik, den Bitzer Bürgern diesmal gefehlt: Sie haben einen Sitz an die Freien Wähler Bitz verloren. Die Zahl der Frauen im Gremium bleibt stabil – und frischer Wind kommt ebenfalls.

Gemeinderat Balingen

Dem Gemeinderat in der Kreisstadt Balingen wird eine neue Partei angehören. In den kommenden fünf Jahren sind sechs Fraktionen im Gremium vertreten.

Ortschaftsräte Balingen

Die Wahlhelfer hatten buchstäblich alle Hände voll zu tun: Dank der guten Wahlbeteiligung mussten viele Stimmzettel ausgezählt werden. Die meisten Ergebnisse aus den Balinger Ortschaften standen erst am Montagabend fest.

Gemeinderat Bisingen

Die Christdemokraten können als klarer Gewinner der Wahl zum Bisinger Gemeinderat gelten: Sie sind in der kommenden Legislaturperiode mit einem weiteren Sitz im Gremium vertreten. Freie Wähler, SPD und ALB konnten ihre Fraktionsgröße halten.

Ortschaftsrat Bisingen-Thanheim

16 Kandidaten standen auf der Liste. Sieben von ihnen zogen nicht ins Gremium ein und fungieren als Ersatzkandidaten.

Gemeinderat Dautmergen

In Dautmergen standen sechs Kandidaten auf dem Stimmzettel, gewählt wurden acht.

Gemeinderat Dotternhausen

In Dotternhausen lag die Wahlbeteiligung liegt bei 70,62 Prozent. Auf drei altgediente Mitglieder kommen sieben Neulinge.

Gemeinderat Dormettingen

In Dormettingen werden künftig acht Männer den Gemeinderat bilden.

Ortschaftsräte Geislingen-Binsdorf und –Erlaheim

Sowohl in Binsdorf als auch in Erlaheim wurden einige Neulinge in die Ortschaftsgremien gewählt. Einige altgediente Ortschaftsräte hatten sich nämlich gegen eine erneute Kandidatur entschieden.

Gemeinderat Grosselfingen

In Grosselfingen trat erstmals nur eine einzige Liste an.

Gemeinderat Hausen am Tann

In Hausen am Tann erhielten neue Bewerber die meisten Stimmen.

Gemeinderat Hechingen

Der Hechinger Gemeinderat nimmt an Umfang zu, die AfD holt sechs Sitze.

Ortschaftsräte Hechingen

In den Hechinger Stadtteilen Weilheim und Schlatt haben die Listen, auf denen die amtierenden Ortsvorsteher angetreten sind, die Mehrheit geholt. In den weiteren Stadtteilen gab es lediglich eine Liste, sodass es wenige Überraschungen gab.

Ortschaftsrat in Hechingen-Weilheim

Im Ortschaftsrat in Hechingen-Weilheim holt „Wir für Weilheim“ vier von sieben Sitzen.

Ortschaftsratswahl Hechingen-Schlatt

Die „Bürger-Union-Schlatt“ holt fünf von sieben Sitzen.

Gemeinderat Jungingen

Die Freien Wähler übernehmen im Junginger Gemeinderat die Mehrheit.

Gemeinderat Meßstetten

Nur noch drei Stadträtinnen verstärken künftig den Gemeinderat Meßstetten. Ansonsten bleibt vieles beim Alten – bis auf eines: Künftig sitzt die AfD mit dem Solisten Sebastian Siber mit am Ratstisch. Und: Junge Kandidaten sind Mangelware.

Gemeinderat Nusplingen

In nur fünf Jahren hat sich die Liste „Für Nusplingen“ zur Nummer eins hochgearbeitet. Die Wahl ist ausgezählt.

Gemeinderat Obernheim

Im Wesentlichen bleibt die Zusammensetzung des Gemeinderats in Obernheim unverändert.

Gemeinderat Ratshausen

Der Gemeinderat in Ratshausen hat ein neues Mitglied.

Gemeinderat Rangendingen

Beim Rangendinger Wahlergebnis gab es eine überraschende Korrektur.

Gemeinderat Rosenfeld

Durch die Kommunalwahl hat sich im Rosenfelder Gemeinderat die Sitzverteilung zwischen den beiden etablierten Fraktionen verschoben.

Ortschaftsräte Rosenfeld

Die Wahlbeteiligung bewegt sich in den Rosenfelder Stadtteilen auf relativ hohen Niveau.

Gemeinderat Schömberg

Mit 54,77 Prozent Wahlbeteiligung hat das Stauseestädtle eine der niedrigsten Wahlbeteiligungen im Oberen Schlichemtal. Das neue Schömberger Gremium wird den Rathausneubau maßgeblich begleiten.

Ortschaftsrat Schörzingen

13 Kandidaten haben auf der Liste der „Unabhängigen Bürge“ für einen der elf Sitze im Schörzinger Ortschaftsrat kandidiert, fünf von ihnen sind bereits im alten Gremium vertreten gewesen.

Gemeinderat Straßberg

Von einem Generationswechsel zu sprechen, wäre vielleicht zu hoch gegriffen, aber im Gemeinderat Straßberg tut sich etwas.

Gemeinderat Winterlingen

Einige Änderungen haben sich im Winterlinger Gemeinderat ergeben: Knapp die Hälfte der Sitze werden neu vergeben, künftig sitzen drei Frauen statt einer im Gremium und die Bürgerliste ist mit einem Kandidaten weniger vertreten.

Gemeinderat Zimmern unter der Burg

Fünf Kandidaten stellten sich für acht Plätze im Zimmerner Gemeinderat zur Wahl. Drei weitere Bürger wurden über die freie Zeile gewählt.

Dieser Artikel wird weiter aktualisiert werden.