In der St. Georgener Innenstadt wird derzeit viel Geld verbaut. Und nicht nur an dieser Stelle investiert die Stadt. Foto: Helen Moser

Seit Jahren im Dauerstress, immer mehr Aufgaben und immer weniger finanzieller Spielraum – eines machte Bürgermeister Michael Rieger ganz deutlich: Es sind schwere Zeiten. Dennoch will St. Georgen 2024 große Investitionen stemmen.

Etwa 13,6 Millionen Euro will die Stadt St. Georgen im kommenden Jahr investieren – so steht es im Haushaltsplanentwurf, den die Stadtverwaltung nun im Gemeinderat vorgelegt hat. Dass man solche Investitionen stemmen könne, sei keine Selbstverständlichkeit, sagte Bürgermeister Michael Rieger in seiner Haushaltsrede – gerade angesichts der vielfältigen Herausforderungen, denen sich St. Georgen, wie die meisten anderen Kommunen, stellen muss. Seine klare Einschätzung: In den vergangenen Jahren sei man „nicht aus dem Dauerstress heraus“ gekommen.