Veronika Maier schafft auch samstags für die Horber im Bürgerbüro. Foto: Lück

Der Riesenärger um die Warteschlangen vor dem Horber Bürgerbüro. Doch so klappt es trotzdem mit dem schnellen Termin.

Horb - Sie wirkt ruhig, aber freundlich. Doch zur Zeit hat Veronika Maier, Leiterin des Bürgerbüros, Stress und Nerv. Grund: Nach dem Lockdown ist so einiges nachzuholen. Doch die Online-Termine in der Woche sind schon voll und am Samstag ohne Vorab-Terminbuchung gibt es lange Schlangen!

Maier: "Ein paar regen sich auf in der Schlange. Darüber, dass sie am Samstag kommen müssen und es so lange dauert!" Doch der Warteschlangen-Stress ist unnötig, findet die Leiterin des Bürgerbüros. Und verrät, wie man trotzdem schnell einen Termin bekommt. Maier: "Wer die Warteschlange sieht und denkt – Oh Gott – der sollte sich nicht frustrieren lassen. Wir vergeben Wartenummern. Deshalb bitte gleich rein und die Nummer holen. Wir können dann sagen, wann man ungefähr dran kommt. Beispielsweise, dass man noch für eine Stunde einkaufen gehen kann."

Was ist, wenn ich eine Unterschrift oder das Passbild vergessen habe? Maier: "Kein Problem. Eine Standesbeamtin prüft vorab, ob die Bürger alles dabei haben. Falls noch etwas fehlen sollte, können wir eine neue Wartenummern so vergeben, dass wir unseren Kunden sagen können, wann sie ungefähr wieder hier sein müssen. Dann kommen sie schnell dran. Das klappt gut!"

Gegen den Frust

Was mache ich gegen den Wochentags-Frust, wenn alle Online-Termine vergeben sind? Maier: "Jeden Tag wieder neu reinschauen. Es gibt viele Bürger, die Termine buchen und dann einen geschickteren finden. Die buchen dann um, der erste Termin ist frei. So haben wir gerade für den heutigen Freitag wieder 45 Minuten frei. Und ab Montag, 5. Juli, gibt es auch wieder jede Menge freier Termine in der Woche!"

Das tägliche Such-Update im Online-Terminportal des Bürgerbüros lohnt sich also. Veronika Maier: "Leider gibt es auch ein paar Bürger, die buchen mehrmals um, ohne den alten Termin zu stornieren. Wir möchten alle bitten, das zu unterlassen!"

Doch warum herrscht derzeit der Warte-Frust im Bürgerbüro? Maier: "Seit April haben wir wieder online zu buchende Sprechstunden für Bürger. Für die wichtigsten Dienstleistungen wie beispielsweise Meldebescheinigungen, Führungszeugnisse, Personalausweise und Reisepässe. Während des Lockdowns gab es eine Regelung, dass man sich auch mit einem abgelaufenen Ausweis ein halbes Jahr lang ohne Bußgeld legitimieren darf. Jetzt ist diese Ausnahmeregelung aufgehoben und Reisen sind wieder möglich. Da gibt es jetzt natürlich einen Rückstau!"

Doch damit jeder seinen frischen Perso bekommt und die Bürgerbüro-Mitarbeiterinnen weniger Stress, haben sich Maier und ihre Kolleginnen entschieden, samstags ohne Termin anzubieten. Sie lächelt: "Das erlaubt ein entspannteres Arbeiten für uns und die Bürger!"

Extra-Samstage

Gibts dafür dann Sonderurlaub? Wann werden die Extra-Samstage abgefeiert? Maier: "Darüber haben wir noch gar nicht gesprochen. Wir schauen mal."

Auch krass: Am 1. April hat eine der sieben Kolleginnen aufgehört. Und die neue wird gerade eingearbeitet. Trotzdem sagt Veronika Maier: "Wir schaffen an einem Samstag 60 Ausweisanträge."

Dazu kommt: Inzwischen kommen wieder Menschen aus Rumänien oder Bulgarien, die hier arbeiten wollen. Maier: "Die brauchen hier eine Wohnsitzanmeldung."

Bürgermeister Ralph Zimmermann: "Am vergangenen Samstag habe ich die Damen noch um 14 Uhr im Büro gesehen."

Maier: "Ja. Leider war die Direktleitung zur Bundesbehörde für die Ausweise dreimal weggewesen. Jeweils für eine halbe Stunde. Gott sei Dank jedes Mal an einem anderen der drei Arbeitsplätze. Das mussten wir dann nacharbeiten und noch die Kasse prüfen."

Manchmal ist das Bürgerbüro sogar fixer als die Kunden. Maier: "Wir haben 350 Ausweise fertig zur Abholung. Wir haben 140 Bürger angeschrieben, dass die Papiere bei uns liegen. Doch nur 40 haben die Ausweise abgeholt. Ich vermute, dass viele sehr vorsichtig sind und sich nicht anstecken wollen."

Eins ist für Maier und ihre Kolleginnen klar: Bis zu den Sommerferien wird auch samstags für die Bürger geschafft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: