Foto: Warmuth

Jana Fischer hat sich zum Ziel gesetzt, die enttäuschenden Olympischen Spiele in Peking "schnellstmöglich abzuhaken". Die Snowboardcrosserin vom SC Löffingen will in den letzten Weltcups der Saison noch einmal voll angreifen.

Für Snowboardcrosserin Jana Fischer war nach den enttäuschenden Wettkämpfen bei den Olympischen Spielen sofort klar: "Es bringt nichts, noch ewig darüber nachzudenken. Schnellstmöglich abhaken und den Fokus auf die restliche Saison legen." Das scheint ihr gut gelungen zu sein – Fischer belegte beim Europacup in Grasgehren den ersten Platz und schnappte sich dadurch gleichzeitig den nationalen Meistertitel. "Es tut gut, wieder einmal ganz oben auf dem Treppchen zu stehen!"

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von schwarzwaelder‑bote.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen