Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Simmozheim Hunderte Besucher genießen das Spektakel

Von
Der Winzerbraten der Damen von der Fitnessgruppe fand reißenden Absatz. Darüber freuten sich Verena Auwärter, Rita Parth und Katja Hauer (von links). Foto: Bausch Foto: Schwarzwälder Bote

Simmozheim. Es stimmte einfach alles bei der 26. Sonnwendfeier der Turnabteilung des TSV Simmozheim. Hunderte Besucher fanden sich auf dem Festplatz ein und ließen sich das jährliche Spektakel nicht nehmen.

Bald lag der Duft von Gegrilltem über dem Platz. Dort hatten fleißige Hände schon eine stattliche, acht Meter hohe Holzpyramide aufgeschichtet, die mit einsetzender Dämmerung angezündet wurde. "Wir haben das Stangenholz zusammen mit der Basketballgruppe aus dem Gerechtigkeitswald geholt", berichtete Thomas Dietterle, der zusammen mit Reinhard Gaiser das Sonnwendfeuer seit vielen Jahren verantwortet. Schon am Spätnachmittag waren vor allem Eltern mit Kindern auf das Festgelände gekommen. Hier ließ ein attraktives Kinderprogramm keine Wünsche offen. Große Freude herrschte bei den Kleinen. Neben dem beliebten Stockbrotbraten am offenen Feuer war auch das Zielwerfen beim Dart ein echter Renner. Die Kleineren ließen riesige Seifenblasen aufsteigen und andere Kinder hatten ihre Freude beim Hüpfen auf ausgelegten, weichen Turnmatten.

Ideales Wetter

Bei idealen sommerlichen Temperaturen kam eine tolle Stimmung auf. Die Speisekarte konnte sich ebenfalls sehen lassen. Besonders der legendäre Winzerbraten vom Holzkohlengrill, wie sie in der Pfalz und im Elsaß verbreitet sind, waren mit Tzaziki und Krautsalat zusammen ein wahrer Renner.

Als gegen 22.15 Uhr der Festplatz im Dämmerlicht lag, war es dann endlich soweit. Von kundiger Hand wurde der imposante Holzstoß an- gezündet. Bald züngelten die ersten Flämmchen um das Holz, die immer kräftiger wurden. Dann loderte eine mächtige Flamme in den nächtlichen Himmel und verbreitete eine romantische Stimmung auf dem Festplatz.

"Der Erlös der Feier ist für die Arbeit in unserer Turnabteilung bestimmt", äußerte sich Abteilungsleiter Manfred Heiland.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.