Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Simmozheim Ein musikalischer Dialog zwischen Religionen

Von
Weiße Tauben symbolisieren den Frieden, um den es auch beim Konzert am 9. November in Simmozheim geht. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder-Bote

Simmozheim. Karl Jenkins’ Messe "The Armed Man" ist eine Art musikalischer Dialog zwischen Ethnien, Religionen und historischen Epochen. Er lässt literarische Texte aus verschiedenen Teilen der Erde mit musikalischen Elementen ebenfalls aus verschiedenen Epochen sowie Himmelsrichtungen miteinander zu einem interkulturellen, kommunizierenden Ganzen verschmelzen.

Dieses besondere Werk hat der Dirigent des Liederkranzes Simmozheim, Clemens König, mit den Sängern aus der Gäugemeinde, der Chorvereinigung Böblingen, dem jungen Kammerchor Böblingen sowie dem Liederkranz Ehningen einstudiert und wird es in drei Konzerten mit großem Orchester aufführen.

Damals wie heute ist eine entscheidende Voraussetzung für Frieden: der Dialog zwischen den Menschen, Völkern, Religionen – getragen von gegenseitigem Respekt und dem verbindenden, gemeinsamen Wunsch nach friedlichem Zusammenleben.

Im bewussten Einbeziehen des Muezzinrufs in das Werk "lebt" die Musik die Idee, dass beide Religionen – Muslime und Christen – zu dem einen Gott beten und verbunden sind in der gemeinsamen Bitte um Frieden.

Die Globalisierung beschreibt Jenkins durch eine gekonnte Mischung verschiedenster Traditionen und Kulturen im Stil ihrer Musik und der verwendeten Texte. Daraus entsteht eine farbige und abwechslungsreiche Komposition, die Jung und Alt in gleichem Maße zu begeistern versteht. Neben traditioneller Kirchenmusik gibt es Pop-/Jazzklänge, Fanfaren und folkloristische Motive. Die richtige Musik für einen die Generationen umspannenden Chor. Christen und Muslime oder noch besser die Vertreter der verschiedenen Religionen dieser Welt verbinden sich in "The Armed Man" für einen weltweiten Frieden.

Nach der Uraufführung in der Londoner Royal Albert Hall im Jahre 2000 wurde die Friedensmesse weltweit zu einem der am häufigsten aufgeführten zeitgenössischen geistlichen Chorwerke.

Die Konzerte finden statt am Samstag, 9. November, in der Geißberghalle Simmozheim, am Samstag, 16. November, in der Festhalle Ehningen und am Samstag, 23. November, in der Kongresshalle Böblingen, jeweils ab 20 Uhr.

Vorverkauf läuft

Karten für das Konzert am 9. November in Simmozheim gibt es im Papierladen Buntstift, unter Telefon 07033/ 93 01 oder unter E-Mail chorkarten-sim@web.de zum Preis von 17 Euro (18 Euro an der Abendkasse). Kinder und Jugendlich zahlen zehn Euro.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.