Sieben Chöre, hier die Swing Singers, zeigten in Simmozheim die vielfältigen Möglichkeiten der Vokalmusik auf. Foto: Schwarzwälder-Bote

Simmozheimer Freiluftkonzert lockt zahlreiche Zuhörer zum Schillerareal / Klanggewaltiges Geburtstagsständchen

Von Bettina Bausch

Simmozheim. Wer nicht da war, hat was verpasst. Trotz Temperatursturz und starker Windböen entwickelte sich das große Simmozheimer Fest der Chöre zu einem ganz besonderen Ereignis.

"Es ist zwar Neuland für uns. Aber wir wollen mit unterschiedlichen Ensembles die vielen Möglichkeiten des Chorgesangs zeigen", sagte Albert Schray vom Festausschuss des Liederkranzes Simmozheim beim Konzert anlässlich des 150-jährigen Vereinsbestehens. Dies gelang vorzüglich, denn bei dem fröhlichen Sängerfest traten Männerchöre, gemischte sowie ältere und jüngere Formationen auf. Insgesamt gaben sieben Chöre ihr Bestes.

Der Vereinsvorsitzende Willi Wohlgemuth sprach bei der Begrüßung vom "großen Reichtum an Musik in unserer Region". Die Gastgeber waren zudem äußerst erleichtert darüber, dass pünktlich zu Beginn des Konzerts im Schillerareal die Wolken aufrissen und die Abendsonne den Platz beschien. Aber immer wieder gab es heftige Winde, die den Musizierenden sichtlich zu schaffen machten. So wehte zum Beispiel eine frische Windböe dem Chorleiter des Althengstetter Liederkranzes gleich mehrmals die Noten weg, während er am Piano begleitete. In Windeseile wurden Wäscheklammern herbeigeschafft, die Abhilfe schafften. Die Sänger ließen sich von den kleinen Unterbrechungen nicht irritieren, sondern gaben unter anderem schwungvoll das Motto ihres vorjährigen Jubiläums "An Tagen wie diesen" zum Besten.

Nach zwei Begrüßungsliedern des gastgebenden Vereins ging es Schlag auf Schlag. Immer wieder trat ein neuer Chor auf, der schon durch seine andere Zusammensetzung, aber auch die Art der Interpretation immer wieder andere Klangfarben zu Gehör brachte. Die Männerchöre aus Monakam/Unterhaugstett und Bad Teinach-Zavelstein präsentierten kraftvolle Klänge nach Art traditioneller Männerchormusik. Auch die gemischten Chöre lösten immer wieder viel Beifall aus. So wartete das Ensemble aus Holzbronn gekonnt und humorvoll mit Teilen aus Mozarts Zauberflöte auf. Der junge Chor "Taktvoll" aus Ehningen präsentierte kultivierten Gesang und kam ganz besonders mit dem Stück "Schöne Isabella" der Comedian Harmonists gut beim Publikum an.

Für einen weiteren Höhepunkt sorgten die Swing Singers aus Calw. Der Chor brannte ein wahres Feuerwerk lebendiger Swing-Musik ab. Dabei wurde deren Wirkung durch temperamentvolle Choreografie noch verstärkt. Am Ende waren die Organisatoren äußerst zufrieden. Das Wetter hatte gehalten und vor allem ein Versprechen war eingelöst worden, nämlich dass Chormusik von vielfältiger Schönheit ist und unterschiedliche Interpretationen immer wieder neue musikalische Reize hervorbringen. 220 Sänger jubilierten zum Abschluss stimmgewaltig mit dem Geburtstagskind "Ein Hoch auf uns".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: