Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Simmersfeld Pony wurde erst nach dem Tod verstümmelt

Von
Das verstümmelte Pony starb laut den ersten Ermittlungen wohl zuvor an einer Krankheit. (Symbolfoto) Foto: Manfred Richter / Pixabay

Simmersfeld - Der Tod eines Ponys bei einer Pferdepension in Fünfbronn war offenbar kein Verbrechen. Die Untersuchung ergab, dass es keine Fremdeinwirkung gab.

Facebook-Post löst Empörung aus

Der Tod des Ponys am vergangenen Samstag hatte emotionale Reaktionen und Empörung ausgelöst. Zehntausende teilten einen entsprechenden Post der Besitzerin auf Facebook, welcher eine grausame, tierfeindliche Tat nahelegte.

Tier stirbt an Nierenentzündung

Die Polizei wollte zunächst die Ergebnisse einer Untersuchung des Tieres abwarten. Dieses wurden nun am Dienstagvormittag veröffentlicht.

Dem Obduktionsergebnis zufolge ist das Tier an einer eitrigen Nierenentzündung gestorben, wie die Pressestelle der Polizeidirektion in Pforzheim mitteilte.

Spuren werden weiter untersucht

Die äußeren Verletzungen sollen hingegen nach dem Tod erfolgt sein. Denkbar sei dies durch andere Tiere. Diese Spuren werden aber noch mal genau in Augenschein genommen.

Artikel bewerten
31
loading

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.