Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Simmersfeld Amüsante Kabbelei

Von
Komödie im Festspielhaus: Sophie und Bertrand haben "vier linke Hände". Foto: Regionentheater Foto: Schwarzwälder-Bote

Simmersfeld. Zum Abschluss des Jahres zeigt das Regionentheater aus dem schwarzen Wald an Silvester, Samstag, 31. Dezember, ab 20.30 Uhr Pierre Chesnots Komödie "Vier linke Hände" im Simmersfelder Festspielhaus.

Wenn zwei Menschen zwei linke Hände haben, macht das "vier linke Hände". Dabei ist mit den Händen der beiden Hauptpersonen, Sophie und Bertrand, eigentlich alles in Ordnung – Schwierigkeiten haben sie nur, Herz und Verstand in Einklang zu bringen.

An ihrem 40. Geburtstag will Sophie ihrem tristen Dasein in einer gefüllten Badewanne mit Hilfe einer Überdosis Schlaftabletten ein Ende setzen. Doch der Plan misslingt gründlich! Das Badewasser läuft über und überschwemmt die Wohnung des unter ihr lebenden Junggesellen Bertrand. Es folgt ein amüsanter Schlagabtausch zweier Menschen, die nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander leben können.

Es spielen die Hamburger Schauspielerin Esther Barth, die nach Engagements in Berlin, Hamburg, Görlitz und Neu-Ulm nun das erste Mal Station am Regionentheater macht, und der Offenburger Schauspieler Hans Herbert Diehl, der auf verschiedenen Bühnen in Basel, Freiburg und Offenburg stand. Regie führte Andreas Jendrusch. Die Produktionsleitung übernahm Birgit Heintel.

Karten gibt’s unter Telefon 07453/7000153 und das Bestellformular www.regionentheater.de/spielplan.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.