Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Silvesternacht Polizei im Kreis Rottweil zieht Bilanz

Von
Eine eher entspannte Silvesternacht verzeichnet die Polizei im Kreis Rottweil. Foto: dpa

Die Polizei zieht für die Silvesternacht im Kreis Rottweil eine zufriedenstellende Bilanz. Die Beamten seien zu deutlich weniger Einsätzen gerufen worden, als dies im Vorjahr der Fall gewesen sei. Überwiegend mussten die Beamten zu häuslichen Streitereien, Beleidigungen oder Ruhestörungen ausrücken.

Kreis Rottweil - Bei den Überwachungen der Ausgangssperre mussten nur einige wenige beanstandet werden, weil sie hauptsächlich nach Mitternacht unterwegs waren, um Bekannten Glückwünsche zum Neuen Jahr zu überbringen oder auf dem Nachhauseweg waren, heißt in dem Bericht des Präsidiums Konstanz. Auch Einsätze in Zusammenhang mit abgebranntem Feuerwerk habe es nur vereinzelt gegeben.

Feuerwerk vor Predigerkirche angezündet

Ein junger Mann muss allerdings mit einer Anzeige rechnen, da er um Mitternacht eine Feuerwerksbatterie vor der Rottweiler Predigerkirche anzündete und von der Polizei dabei erwischt wurde. Aus einem völlig anderen Grund wurde die Polizei auf die B 27 zwischen Saline und Deißlingen am Neujahrsmorgen gerufen. Dort hatten Autofahrer einen splitternackten Mann angetroffen, der zu Fuß unterwegs war. Die Streife hatte den psychisch erkrankten Mann, der kurz zuvor aus einem Krankenhaus entwichen und bereits unterkühlt war, sofort in eine Decke gewickelt und zurückgebracht.

In Schiltach wurde es für einen 24-Jährigen dagegen brenzlig, weil er um Mitternacht das Haus verließ, um in seinem Auto an Mitternacht die Musikanlage anzustellen. Als er zurück ins Haus ging, schlug ein Stein neben seinem Auto ein und beschädigte die Karosserie. Vermutlich wurde dieser von einem erzürnten Bewohner im dritten Stock eines benachbarten Hauses geworfen.

Einen größeren Konflikt gab es auch in Schramberg-Sulgen. Eine 19-Jährige verwies am Abend ihren 38-jährigen Freund aus ihrer Wohnung. Als dieser sich kurz nach Mitternacht gewaltsam wieder Zutritt zur Wohnung verschaffte, rief die Frau die Polizei. Der betrunkene und aggressive Mann beleidigte die Beamten, weswegen er mit zum Polizeirevier und in Gewahrsam genommen werden musste. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Artikel bewerten
8
loading

Sonderthemen

 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.