Rechtsaußen Moritz Strosack traf in Bietigheim siebenmal. Foto: Kara

Handball: Nothdurft und Strosack treffen gegen den Zweitligisten am besten.

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten hat am Samstag ein Testspiel beim Zweitligisten SG BBM Bietigheim souverän mit 32:24 (16:12) gewonnen.

Auch in schmaler Besetzung – Marcel Niemeyer, Vladan Lipovina, Oddur Grétarsson und René Zobel fehlten – gab das Team von Trainer Jens Bürkle in der Sporthalle am Viadukt vom Start weg den Ton an. "Ich bin zufrieden. Der Test hat sich absolut gelohnt. Das war ein sehr gelungener und sehr engagierter Aufritt. Ohne Linkshänder im Rückraum 32 Tore zu erzielen, ist wirklich gut", sagte Bürkle. Und auch mit dem Gegenstoßspiel seiner Mannschaft war der Sportwissenschaftler einverstanden. "Wir haben so zehn Tore erzielt, wir hatten in dieser Hinsicht immer die Dominanz, weil auch das Rückzugsverhalten in Ordnung war. Im schnellen Spiel nach vorne hat Bietigheim deutlich mehr Fehler gemacht als wir." Bezeichnend, dass mit Tim Nothdurft und Moritz Strosack – beide trafen siebenmal – zwei Außen die erfolgreichsten Schützen bei den Gästen waren.

Kreisläufer Fabian Wiederstein zeigte eine überzeugende Leistung

Im Tor absolvierten Mike Jensen, Vladimir Bozic und Mario Ruminsky gegen den Zweitliga-14., der bereits am Mittwoch im Auswärtsspiel beim TuS Fürstenfeldbruck wieder um Punkte kämpft und bei dem mit Youngster Max Öhler und Juan Morales de la Peña zwei ehemalige Balinger die Fäden in der Rückraummitte ziehen, jeweils 20 Minuten. Kreisläufer Fabian Wiederstein zeigte bei seiner Rückkehr nach auskurierter Kehlkopfverletzung eine überzeugende Leistung – Bürkle: "Es war so, als wäre er nie weg gewesen" – und auch James Junior Scott gab im linken Rückraum sein Comeback. HBW Balingen-Weilstetten: Jensen, Ruminsky, Bozic; Kirveliavicius, Thomann, Nothdurft (7), Wiederstein (2), Diebel (1), Schoch (3), Zintel (2), Scott (1), Saueressig (6), Röller, Heinzelmann (3), Strosack (7).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: