Noch ein Sieg zum Schluss für den FC Holzhausen und damit der Titel des Vizemeisters. Nun geht es am Samstag direkt weiter mit dem Spiel um den Aufstieg.

SSV Ehingen-Süd - FC Holzhausen 1:3 (1:1) - Es ist größte Erfolg der Vereinsgeschichte des FC Holzhausen, auch wenn man den souveränen FSV Hollenbach durch dessen 6:1-Erfolg in Fellbach nicht mehr abfangen konnte, was aber den 3:1-Sieg der Reinhardt/Ingrao Truppe beim Dritten in Ehingen-Süd in keiner Weise schmälert.

Gastgeber startet stark

Die Begegnung begannen beide Teams kontrolliert mit leichten Vorteilen der Gastgeber, die mit dem Wissen, was auf dem Spiel steht, nach vorne agieren mussten und nach zehn Minuten nach einem Angriff über die rechte Seite die erste Möglichkeit hatten. Nach und nach kamen aber, die mit mächtiger Unterstützung von zwei Bussen angereisten Holzhausener besser ins Spiel und nur Keeper Benjamin Gralla konnte mit einer Großtat eine Gästeführung verhindern. Diese besorgte dass aber Fabio Pfeifhofer, der über die linke Seite kommend einen Abwehrspieler austanzte und trocken aus circa 20 Metern flach ins kurze Eck einnetzte.

Nach Führung der Ausgleich

Vielleicht freute man sich auch zu stark, denn schon beim unmittelbaren Gegenzug drang Awet Kidane relativ ungestört in den 16er ein und konnte den Ausgleich erzielen.

In der Folgezeit waren die Gastgeber zwar bemüht, wurden aber durch geschickt gestaffelte Gäste meist vom 16er ferngehalten. Die Ingrao/Reinhardt Team ihrerseits startete aber geschickte Angriffe, oft über die linke Seite. Bis zur Pause sprang zunächst nichts Zählbares heraus.

Zuerst wenige Torraumszenen

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer zwar ein Spiel zweier guten Mannschaften, aber ohne die zwingenden Torraumszenen. Eine tolle Gästekombination führte dazu, dass die Heimelf erneut in Rückstand geriet. Nach einem schönen Diagonalball von rechts kam der Ball wieder von Oli Grathwol flach zur Mitte, wo Janik Michel in Torjägermanier das Spielgerät völlig entspannt zum 1:2 ins Netz beförderte.

Müller mit 1:3

Was folgte, waren zahlreiche Auswechslungen bei beiden Teams, unter anderem kam auch der lange an der Schulter verletzte Kevin "Bobo" Müller in die Partie. Nachdem man einige gute Gelegenheiten ausließ machte sich dies kurz vor Schluss bezahlt. Fabio Pfeifhofer legte am Fünfmeterraum quer, wo Müller keine Mühe hatte, das 1:3 zu erzielen.

Unter lauten Relegation Jubelgesängen der zahlreichen FCH Fans pfiff der Schiri das nun siebte erfolgreiche Match in Serie des Vizemeisters der Verbandsliga ab.

Direkt am Samstag geht es weiter

Die Relegationsspiele zur Oberliga gegen den südbadischen Vertreter des FC Denzlingen bestreitet das Reinhardt/Ingrao Team in Denzlingen am Samstag, 18. Juni, um 15.30 Uhr und am Sonntag, 26. Juni, im Panoramastadion um 15 Uhr.

Tore: 0:1 (17.) F. Pfeifhofer, 1:1 (18.) A. Kidane, 1:2 (65. J. Michel, 1:3 (89.) K. Müller

Mannschaft:

FC Holzhausen: Kevin Fritz, Sven Ramic, Luca Pantel (61. Domenico Mosca), Marius Oberle, Enrico Huss (76. Marcel Sieber), Janik Michel, Pascal Schoch (68. Kevin Müller), Fabio Pfeifhofer, Julian Oberle, Oliver Grathwol (83. Marc Wissmann), Andrej Schlecht,

Trainerstimmen:

Pascal Reinhardt: "Wir haben gemerkt, dass wir gegen das beste Heimteam der Verbandsliga spielten. Durch ihre ständigen Positionswechsel waren sie stets gefährlich. Im zweiten Abschnitt hätten wir aber noch mehr Treffer erzielen können. Kompliment an unsere Jungs, das haben sie super gemacht. Aber nun folgen noch wichtige Aufgaben gegen Denzlingen, die nun Spielberg nun doch rausgeworfen haben, dadurch sind wir gewarnt."

Emanuele Ingrao: "Ich bin mächtig stolz auf die Jungs. Natürlich hatten einige zu Beginn mit der ungewohnten Situation zu kämpfen, doch das wurde besser. Mit dem zweiten Rang haben wir sensationelles erreicht, nun beginnt aber die Vorbereitung auf die zwei wichtigen Relegationsendspiele."

Schiedsrichter: Andreas Rinderknecht

Assistenten: Daniel Fuchs, Andreas Neef

Zuschauer: 350