Stolz auf das Ergebnis der Crowdfunding-Aktion für den Maibaumständer (von links): Bertram Schullian, Tanja Hellstern, Werner Gauss, Martin Schäfer von der Volksbank sowie Dennis Glatz, Katrin Sauter und Daniel Pieper von der Schdoahaus-Bude. Foto: Kost

Der Dorfplatz in Bittelbronn bildet seit jeher einen zentralen Treffpunkt für alle Bürger. Jetzt ist er um ein kleines Helferlein reicher ist.

Haigerloch-Bittelbronn - Die Rede ist von einen massiven Baumständer. Der ist nicht nur nützlich, wenn die Jugendlichen der Schdoahaus-Bude einen prächtigen Maibaum aufstellen, er gibt künftig auch dem Weihnachtsbaum einen sicheren Halt, wenn sich die Bittelbronner in dessen Lichterglanz zur Dorfweihnacht treffen.

Auf dem Dorfplatz steigt zudem auch jedes Jahr im Mai das vom Förderverein für Kultur und Sport veranstaltete Dorffest. Dieses findet nach zweijähriger Corona-Pause vom 26. bis 29. Mai wieder statt. Und zwar zum 30. Mal.

Förderverein unterstützt Bittelbronner Jugendliche

Mit derartigen Beschreibungen bewarb Projektstarterin Tanja Hellstern vom Förderverein für Kultur und Sport Bittelbronn eine Crowdfunding-Aktion auf der Plattform der Volksbank Hohenzollern-Balingen für einen Baumständer. "An das Aufstellen und den sicheren Stand eines Maibaumes werden immer höhere Anforderungen gestellt", so Bertram Schullian, Vorstand des Fördervereins. Deshalb habe man die Jugendlichen der Schdoahaus-Bude bei der Anschaffung eines sicheren Baumaufstellers unterstützen wollen.

Das Projekt wurde deshalb nicht nur auf der Crowdfunding-Plattform der Genossenschaftsbank eingestellt, auch in einem Zeitungsbericht, auf Facebook und mit der Verteilung von Flyern wurde darauf aufmerksam gemacht.

Dreimonatige Finanzierungsphase bring über 6500 Euro

Mit Erfolg: Das Unternehmen Maibaumständer fand innerhalb der auf drei Monate angelegte Finanzierungsphase 31 Unterstützer, sie stifteten etwa mehr als 3000 Euro und den Rest legte die Volksbank drauf, so dass das Spendenziel von 6000 Euro sogar leicht übertroffen wurde, insgesamt wurden nämlich 6565 Euro eingesammelt.

Am Dienstag trafen sich nun alle Beteiligten auf dem Bittelbronner Dorfplatz zur Scheckübergabe. Der Fördervereinsvorsitzende Bertram Schullian sowie sein Stellvertreter Werner Gauss und Kassiererin Tanja Hellstern freuten sich über das von der Volksbank gestiftete Geld ebenso wie Katrin Sauter, Daniel Pieper und Dennis Glatz von der Schdoahaus-Bude.

"Wie man sieht, hat sich das Ganze gelohnt – der Maibaum steht sicher und kann spätestens beim kommenden Dorffest von Unterstützern und der Bevölkerung bewundert werden", meinte Voba-Regionalmarktleiter Martin Schäfer.

Ständer mit sechs Kubikmeter Beton im Boden verankert

Ein Dank ging aber auch an den Bauhof der Stadt. Damit die Halterung – übrigens vom selben Hersteller wie der Ständer auf dem Trillfinger Dorfplatz – rechtzeitig beim Maibaumstellen am 30. April ihre Feuertaufe bestehen konnte, hoben die Bauhöfler ein Loch aus. "Darin sind sechs Kubikmeter Beton geflossen", so Werner Gauss. Um die Standsicherheit des 18 Meter hohen Maibaums muss man sich also keine Sorgen machen.