Thilo Bärmann (links) und Sebastian Weiß haben mit Luca Crudo (Mitte) ihren Wunschkandidaten bekommen. Foto: Weiß

Frühzeitig hat die SG Eintracht Neukirch-Gütenbach die Weichen für die neue Saison 2024/25 gestellt. Ein Spielertrainer mit höherklassiger Erfahrung übernimmt im Sommer.

KREISLIGA A STAFFEL 1

Nach der geplanten Trennung des erfolgreichen Trainergespanns Uli Bärmann/Richard Dittrich im Sommer setzt die sportliche Leitung des Kreisliga-Tabellenneunten auf einen neuen Impuls.

Der Wunschkandidat

Luca Crudo (27) aus St. Georgen wird zur neuen Saison die aktiven Mannschaften der SG

Eintracht als Spielertrainer übernehmen.

Bei den Verantwortlichen um die Spielausschussvorsitzenden Thilo Bärmann und Sebastian Weiß zeigt man sich hocherfreut über diesen Coup: „Luca ist ein super Typ und hat sein fußballerisches Können schon mehrfach höherklassig unter Beweis gestellt. Es freut uns sehr, dass wir unser Ziel verwirklichen konnten, einen Spielertrainer mit seinem Format an Land zu ziehen.“

Hamburger SV

Crudo war nach seiner Zeit in der U19 des Hamburger SV zunächst in der vierten bis zweiten italienischen Liga Aktiv, bevor es ihn zurück in die Heimat zum FC 08 Villingen zog. Zuletzt war er als einer der drei Spielertrainer beim FV/DJK St. Georgen aktiv.

„Luca wird unser Team auf und neben dem Platz weiterentwickeln, sein Konzept sowie die Spielidee passen zu 100 Prozent zu uns“, so die beiden Verantwortlichen über ihren Wunschkandidaten. Perspektivisch möchte die SG wieder an den vorderen Plätzen anklopfen. Dies soll auch mit zwei bis drei passenden Verstärkungen gelingen – sowie einem passenden Co-Trainer, der den Ex-Nullachter im Trainingsbetrieb sowie während des Spiels an der Linie unterstützt.