Ein bekanntes Bild dieser Tage: Fahrgäste quetschen sich in den vollen SEV-Bus. Foto: Pro Gäubahn

Vollgestopfte Busse, erhebliche Verspätungen und gefährliche Geschwindigkeiten auf der A81 – die Situation im Schienenersatzverkehr war erschreckend. Doch war dieser Schienenersatz wirklich notwendig? Die Auskunft der Deutschen Bahn lässt Bahn-Experten mit dem Kopf schütteln – steckt vielleicht doch mehr dahinter?

Horb/Stuttgart - "Ich bin es leid von der Gäubahn wie Dreck behandelt zu werden", schreibt ein wütender Bahnfahrer auf Twitter. Der Twitter-User wendet sich in seinem Beitrag direkt an die Bahn und plädiert: "Bitte keine Entschuldigungen mehr, es ist euch eh egal und nicht ernst gemeint."