Bei Flügen muss in der Regel alles im Voraus gezahlt werden. Foto: Foto: Pixel-Shot /

Geld gegen Leistung – dieser Grundsatz gilt beim Reisen nicht. Auch Flüge, die erst im nächsten Jahr stattfinden, müssen in der Regel sofort bezahlt werden. Wir erklären, was man tun kann, um nicht um sein Geld kämpfen zu müssen.

Stuttgart - Der saarländische Minister Reinhold Jost ist in diesem Jahr Vorsitzender der deutschen Verbraucherschutzministerkonferenz und will den Posten nutzen, die gängige Praxis der Vorkasse neu zu überdenken. Mit diesem Vorschlag rennt er bei den Verbraucherschützern offene Türen ein. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass sich die Bundesregierung für ein Ende der Vorkasse bei Reisen einsetzt. „Das Beste wäre: Das Geld wird genau in dem Moment abgebucht, wenn ich die Reise antrete“, sagt VZBV-Chef Klaus Müller.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€