Die Vorbereitungen laufen: Unsere vier Redakteure Marco Armbruster (von links), Julia Göpfert, Nadine Goltz und Jonas Köhler haben im Sommer viel vor. Foto: Geitlinger

Ob Mammutmarsch, Jogging-Erfolge oder Schwarzwaldwanderung: Unsere Redakteure Nadine Goltz, Jonas Köhler, Julia Göpfert und Marco Armbruster aus der Lahrer Redaktion haben sich für den Sommer viel vorgenommen. In einer neuen Serie schildern sie ihre Erlebnisse.

Manche machen es für die Gesundheit, andere als Hobby und wiederum andere wollen es sich einfach selbst beweisen: Es gibt viele gute Gründe, sich sportlich zu betätigen und sich dabei entsprechende Ziele zu setzen. Das Schöne: Die Ziele kann jeder auf sich selbst zuschneiden. Das haben unsere vier Redakteure getan. Sie peilen im Sommer ganz unterschiedliche Erfolge an und haben auch verschiedenste Motivationen dafür.

Sie alle eint, dass sie über ihre Fortschritte berichten werden. Zum einen als Anreiz, den inneren Schweinehund so oft wie möglich zu überwinden oder ihn gar ganz zum Schweigen zu bringen. Denn sie möchten den Lesern ja keine verlorene Herausforderung präsentieren. Zum anderen wollen sie als Motivation dienen. Denn was unsere Redakteure können, das können Sie, liebe Leser, bestimmt auch. Setzen Sie sich gerne ebenfalls ein Ziel für den Sommer und trainieren sie fleißig. Unsere Redakteure werden mit Ihnen kämpfen, leiden und hoffentlich am Ende feiern.

Ab dieser Woche wird jeden Mittwoch und Samstag ein Mitglied des „Quartetts der Qualen“ in einer Glosse einen Zwischenstand der Vorbereitungen liefern. Mal quengelnd, mal quietschvergnügt. Sobald dann die Herausforderung – hoffentlich erfolgreich – abgeschlossen ist, schreibt jeder Redakteur einen Abschlussbericht über seine persönlichen Erfahrungen. Bis dahin werden die vier auf die Zähne beißen und für ihre Ziele hart trainieren. Die LZ bewegt sich und lädt Sie, liebe Leser, dazu ein, sich unseren vier mutigen Redakteuren anzuschließen.

Nadine Goltz bereitet sich auf einen 24-Stunden-Mammutmarsch vor. Foto: Göpfert

Nadine Goltz, 100 Kilometer in 24 Stunden beim Mammutmarsch in München:Wandern – vor allem in den Bergen – ist seit ein paar Jahren zu meiner großen Leidenschaft geworden. Die Waage zwischen Natur genießen auf der einen Seite und sich sportlich fordern auf der anderen, das macht das Wandern für mich so interessant.

Vergangenes Jahr habe ich mir bereits ein paar persönliche „Schulterklopfer“ eingeholt: Ich habe unter anderem etliche Kilometer bei meiner Alpenüberquerung gesammelt, habe die Zugspitze erklommen und mich zum Ende des Jahres dem 50-Kilometer-Megamarsch in Freiburg gestellt.

Meinen Wanderschuhen soll es aber auch in diesem Jahr nicht langweilig werden. Sage und schreibe 24 Stunden werde ich sie am 29. und 30. Juli in München beim 100-Kilometer-Mammutmarsch ausführen. Ob ich sie dabei irgendwann verfluchen werde? Vermutlich. Ob ich trotzdem volle Kanne Bock drauf habe, mich der 100-Kilometer-Herausforderung zu stellen? 100 Prozent!

Jonas Köhler will erstmals zehn Kilometer am Stück joggen. Foto: Goltz

Jonas Köhler, zehn Kilometer beim Sonnwendlauf in Seelbach: Drei Jahre ist es schon her, dass ich regelmäßig joggen war. Mein Ziel damals: fit werden und mich dann an einen Zehn-Kilometer-Lauf wagen. Doch aus verschiedenen Gründen ist nichts daraus geworden. Das wurmt mich heute noch.

Nun ist die Zeit gekommen, Verfehltes nachzuholen. In diesem Sommer will ich es schaffen und die zehn Kilometer beim Sonnwendlauf in Seelbach am 23. Juni absolvieren. Eine Zeitvorgabe setze ich mir nicht. Klar wäre es schön, unter einer Stunde zu bleiben, aber vielmehr geht es darum, überhaupt erst einmal die Ausdauer für diese Distanz zu haben.

Und ganz ehrlich: Was macht es auch für einen Unterschied, ob ich pro Kilometer nun sechs oder sieben Minuten brauche? Für Körper und Geist ist es so oder so gesund. Also sage ich meinem inneren Schweinehund des Kampf an, schnüre die Laufschuhe und lege los. Wäre doch gelacht, wenn ich es dieses Mal wieder nicht schaffe!

Julia Göpfert will fünf Kilometer in weniger als 37 Minuten absolvieren. Foto: Goltz

Julia Göpfert, fünf Kilometer in 37 Minuten beim Zalando-Firmenlauf in Lahr: Wer mich kennt, weiß, dass ich Laufen als Sportart im Allgemeinen und Firmenläufe im Besonderen überhaupt nicht mag. Das heißt nicht, dass ich komplett unsportlich bin, nur begeistern mich Yoga und Tanzen einfach wesentlich mehr. Allerdings erklären mir meine Kollegen seit Jahren, dass sie mich beim Firmenlauf vermissen. Also habe ich mich breit schlagen lassen, am Zalando-Firmenlauf am 14. Juli teilzunehmen.

Damit das für mich eine sportliche Herausforderung wird, habe ich beschlossen, dabei eine konkrete Zeit anzupeilen. 37 Minuten für fünf Kilometer liegen etwa zehn Prozent unter meinem Laufschnitt von vor sieben Jahren – da bin ich das letzte Mal eine größere Strecke am Stück gejoggt.

Meinen Kollegen habe ich das Versprechen abgenommen, mich dabei zu unterstützen. Sprich mit mir auch gemeinsam laufen zu gehen, damit beim Trainieren nicht nur mein Ehrgeiz, sondern auch Spaß geweckt wird.

Marco Armbruster plant eine Mehrtageswanderung. Foto: Goltz

Marco Armbruster, 68 Kilometer in mehreren Etappen auf dem Kandelhöhenweg: Das Wandern habe ich im vergangenen Jahr für mich entdeckt. Es gibt nichts schöneres als sich aus eigener Kraft in der Natur zu bewegen! Bisher war ich viel in den Vogesen unterwegs, aber immer nur auf Halbtagestouren – zehn bis 15 Kilometer.

Mit drei Etappen auf dem Kandelhöhenweg will ich es nun wissen: Pack ich auch 20 bis 25 Kilometer am Tag, gleich noch dreimal hintereinander? Falls ich bis Freiburg laufen sollte, kommt noch eine Tagesetappe dazu. Und bisher habe ich am Stück nie mehr als 700 Höhenmeter gemacht, von Waldkirch zum Kandel allein sind es schon 1000 – das wird ein Abenteuer!

Los geht’s am 17. Juli direkt an meiner Haustüre im vorderen Kinzigtal. Mit dem Auftakt unserer Serie steige ich auch in die heiße Phase der Planungen ein. Finde ich Plätze zum Übernachten? Wie bereite ich mich am besten vor? Nachdem ich mich in die südlichen Vogesen verliebt habe, will ich mir nun den Schwarzwald erobern.