Das SEK-Team war bereits auf Anflug auf VS . drehte dann aber wieder um. (Archivfoto) Foto: Eich

Zu gleich zwei Festnahmen kam es am Donnerstagabend und Freitagnacht in Schwenningen. In einem Fall war das Spezialeinsatzkommando bereits per Heli auf dem Weg nach VS – konnte dann aber den Landeanflug abbrechen.

Villingen-Schwenningen - Knapp zehn Tage nach der fingierten Geiselnahme und der versuchten Erpressung in Schwenningen, bei dem das Spezialeinsatzkommando (SEK) einen Tatverdächtigen in einem Mehrfamilienhaus vorläufig festgenommen hatte, hatten Polizeibeamte die schwer bewaffneten Spezialkräfte erneut in die Neckarstadt gerufen.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: