Das ist der Abitur-Jahrgang 2022 am Villinger St. Ursula-Gymnasium. Foto: St. Ursula-Schulen

Über ein erfolgreiches Abitur mit einem sehr guten Gesamtschnitt von 2,1 freuen sich die 46 Absolventen des Villinger St. Ursula-Gymnasiums.

VS-Villingen - Oberstudiendirektor Stefan Maier und sein Team vom Droste-Hülshoff-Gymnasium Rottweil waren als Prüfungsvorsitzende begeistert von der harmonischen Prüfungsatmosphäre am St. Ursula-Gymnasium, die teilweise sehr gute Ergebnisse in der diesjährigen mündlichen Abiturprüfung ermöglichte, teilt die Schule mit.

Leistungspreise

Mit Leistungspreisen für ihre sehr guten Leistungen wurden ausgezeichnet: Adina Hauser, Katharina Kleijn, Anna Kiefl, Katharina Zwosta, Pauline Rempp, Luisa-Maria Haas, Eliana Lux, Jana Reiner, Chiara Zeilfelder, Antonia Aisenbrey, Carolin Steger, Lena Huhn und Florian Mayer.

Belobigungen

Eine Belobigung erhielten: Carolina Kern, Florian Urban, Alexa Groß, Juliana Dräger, Chayenne Gora und Pia Pühler.

Weitere Absolventen

Die weiteren Absolventen sind: Isabel Allgeier, Kai Basler, Jasmin Baumann, Joana Bruch, Deborah Deiss, Elia Effinger, Amelie Eisele, Fabian Eisenbiegler, Xenia Eschbach, Florentine Grimm, Hannes Henkes, Evelyn Joos, Saskia Kieninger, Angelina Killmann, Zoltan Kiss, Robin Klingele, Lucas Kunz, Nick Müller, Sayenne Neupert, Henrik Scheuer, Moritz Siestrup, Justin Spitz, Luca Stern, Viviana Weber Silva, Diana Weinmann, Noah Zahel und Sabina Zimmermann.

Weitere Preise

Den Preis des Oberbürgermeisters für die schulbeste Abiturientin erhielt Adina Hauser mit einem Schnitt von 1,0. Sie wurde außerdem mit einem Preis der Deutschen-Mathematiker-Vereinigung sowie mit Fachpreisen in Musik, Geschichte und Biologie ausgezeichnet.

Ebenfalls einen 1,0er-Schnitt hat Katharina Kleijn erreicht. Sie erhielt den Scheffelpreis für die beste Leistung im Fach Deutsch, den Preis des Erzbischofs im Fach Katholische Religion und einen Fachpreis in den Fächern Biologie, Englisch, Gemeinschaftskunde und Geschichte.

Ein Preis der Stiftung Humanismus heute für hervorragende Leistungen im Fach Latein ging an Florentine Grimm und Amelie Eisele. Ein weiterer Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung wurde Florian Mayer zugesprochen. Mit einem Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft wurde Eliana Lux ausgezeichnet. Sie erhielt außerdem Fachpreise in Deutsch und Geschichte. Der Sozialpreis des Vereins der Freunde der St. Ursula-Schulen ging an Katharina Zwosta. Sie erhielt zudem einen Fachpreis in Geschichte. Der Kunstpreis von St. Ursula wurde an Jana Reiner verliehen.

Weitere Fachpreise wurden zugesprochen: Pauline Rempp im Fach Evangelische Religion, Luisa Haas in den Fächern Englisch und Geschichte, Caroline Steger im Fach Geschichte und Anna Kiefl im Fach Bildende Kunst. Eine Empfehlung für die Bischöfliche Studienförderung Cusanuswerk erhielt Katharina Kleijn. Für die Studienstiftung des Deutschen Volkes wurde Adina Hauser nominiert. Für ein e-fellows.net-Stipendium wurden gemeldet: Adina Hauser, Katharina Kleijn, Anna Kiefl, Katharina Zwosta, Pauline Rempp, Luisa-Maria Haas, Eliana Lux und Jana Reiner.

Besonderes Engagemente

Dankende Anerkennungen für besonderes Engagement in schulischen Gruppen und Projekten wurden ausgesprochen an: Juliana Dräger, Viviana Weber Silva und Katharina Zwosta im Weltladenteam, Antonia Aisenbrey, Juliana Dräger, Carolina Kern, Carolin Steger und Katharina Zwosta im Team der Streitschlichterinnen sowie Adina Hauser und Lena Huhn in der Jungen Philharmonie St. Ursula.

Latinum

In den zehnten Klassen des Gymnasiums haben das Latinum als Ergänzungsprüfung zum Abitur bestanden: Lilli Felker, Jakob Fetscher, Marlon Grano, Francis Kelly, Anna Kreiselmaier, Bettina Lehmann, Josef Lienhart, Daniel Losert, Benedikt Müller, Sabine Onofrei, Leni Plag, Anne Reich, Antonia Schneider, Sabine Steger und Isabel Zeilfelder.