Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Seewald Für digitales Lernen unverzichtbar

Von
Auch für Kinder und Jugendliche ist schnelles Internet wichtig.Foto: © ake1151 – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Seewald. "Der Ausbau der Breitbandversorgung geht bei uns mit großen Schritten voran", so Seewalds Bürgermeister Gerhard Müller, der sich über eine Zusage des Bundes über 125 725 Euro freut. Der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel hatte dem Rathauschef die Nachricht persönlich überbracht. Darüber informiert das Büro des Abgeordneten in einer Pressemitteilung.

"Gerade für kleinere Gemeinden sind solche Hilfen aus Berlin notwendig, damit sie eine so große Aufgabe wie den Breitbandausbau meistern können", wird der Parlamentarische Staatssekretär Fuchtel in der Mitteilung zitiert.

Insgesamt sind 251 450 Euro für Investitionen zum Anschluss der Grundschule eingeplant. Bereits Anfang dieses Jahres hat die Gemeinde eine Förderung von 2,1 Millionen Euro aus Bundesmitteln erhalten. "Mit der erneuten Zusage aus Berlin können wir unserer Grundschule den Zugang zum Breitband ermöglichen", erläutert der Bürgermeister. "An das Backbone-Netz, das der Landkreis Freudenstadt auch in Seewald ausbaut, kann die Schule angeschlossen werden, so der Rathauschef. So könnten Lehrer und Schüler die Vorzüge des digitalen Lernens nutzen.

"Es ist ein gutes Signal für ländliche Kommunen, dass wie hier Grundschulen mit schnellem Internet versorgt werden. Das ist ein weiteres Mittel, um das Leben auf dem Land attraktiv zu machen, um sich gegenüber den Städten in den Ballungsräumen als Wohnorte zu behaupten", so Fuchtel.

Im nächsten Schritt werde die Gemeinde 40 Prozent der Investitionssumme beim Land beantragen. "Die restlichen zehn Prozent haben wir bereits fest in unserem Haushalt für dieses wichtige Vorhaben eingeplant", so Müller. "Der Bund wird auch weiterhin an der Seite der Kommunen im ländlichen Raum stehen, um den Breitbandausbau wie in Seewald voranzutreiben", unterstreicht Fuchtel. "Gerade für Kinder und Jugendliche ist hier die Verfügbarkeit von schnellem Internet eine unerlässliche Voraussetzung, um mit den Herausforderungen und Möglichkeiten des digitalen Lernens mithalten zu können."

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.