Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Seewald Blasmusik in luftiger Höhe

Von
Der Musikverein Besenfeld gab in rund 2300 Metern Höhe ein Konzert in Ischgl. Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

In alpine Regionen nach Österreich führte eine Konzertreise des Musikvereins Besenfeld. Auf 2300 Metern Höhe hatten die Musiker einen großen Auftritt.

Seewald-Besenfeld. Morgens um 7 Uhr startete der Bus mit den Musikern in Richtung Österreich. Als erster Programmpunkt stand eine Fahrt über die Silvretta-Hochalpenstraße inklusive Besichtigung des Silvretta-Stausees auf dem Plan. Anschließend ging es nach Ischgl zum Ziel der Konzertreise.

Dort angekommen packten die Besenfelder Musiker kurzerhand ihre Instrumente zu einem kleinen Platzkonzert aus, bevor der Freitag mit einem gemeinsamen Abendessen und einem gemütlichen Kameradschaftsabend endete. Der Samstag stand ganz im Zeichen der Berge: Erster Programmpunkt war eine Besichtigung des Seilbahnmuseums in Ischgl, bevor eine Führung durch die Seilbahnen der Silvretta AG stattfand. Danach ging es mit der Bahn auf den Berg.

Nach einem gemütlichen Zusammensein auf der Videralp startete ein Teil der Musiker zu Fuß über die Hängebrücken zurück ins Tal. Abends wurde das Nachtleben in Ischgl in Augenschein genommen. Der musikalische Höhepunkt am Sonntag war ein Auftritt auf knapp 2300 Metern Höhe vor dem Almhaus in Ischgl. Mit schmissiger Blasmusik unterhielt der Musikverein bei einem eineinhalbstündigen Konzert das zahlreich erschienene Publikum, bevor anschließend wieder die Heimreise angetreten wurde.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.