Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Seebach Teilsperrung B 500: Bäume stürzen auf Straße

Von
Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. (Symbolfoto) Foto: Heidepriem

Seebach-Mummelsee -  Die Folgen des heftigen Wintereinbruchs sind auch diese Woche noch spürbar. Umgestürzte Bäume sorgten am frühen Montagmorgen für einen Unfall und die Teilsperrung der B 500 beim Mummelsee im Ortenaukreis.

Ein 61-jähriger Lkw-Fahrer war gegen 4 Uhr zwischen Unterstmatt und Mummelsee unterwegs, als ein Baum auf die Fahrbahn stürzte. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und krachte ins Gehölz. Aufgrund des Unfalls und des Baumes auf der Fahrbahn ist die B 500 zwischen zwischen Kniebis-Alexanderschanze/B28 und Hundseck zur Zeit nur eingeschränkt befahrbar.

Auf Grund der Schneebruch-Gefahr sind folgende Zufahrtstraße in den Schwarzwald bis auf Weiteres gesperrt - das Straßenbauamt meldet, sobald die Strecken wieder befahrbar sind.

Straßenmeisterei-Bezirk Achern:

Landesstraße 86 - Sasbachwalden zwischen Brandmatt - Bundesstraße B 500
Landesstraße L 87 - Ottenhöfen zwischen Hinterseebach - Bundesstraße B 500 
Kreisstraße K 5370 zwischen Ursulaparkplatz - Ruhestein (über Oppenau-Lierbach ist die Zufahrt nach Ottenhöfen noch frei) 
Bundesstraße B 500 - Unterstmatt bis Ruhestein (Nachbarkreise haben auch Sperrungen auf der B 500)

Das Landratsamt Ortenaukreis sowie die Straßenmeisterei in Aachern sind mit den Aufräumarbeiten betraut. Noch ist nicht abzusehen, wann die Strecke wieder vollständig befahrbar sein wird. "Einige Strecken müssen aus Sicherheitsgründen daher bis auf Weiteres gesperrt bleiben. Unsere Straßenmeistereien arbeiten mit Hochdruck und in enger Kooperation mit dem Forst, der Polizei, dem Katastrophenschutz, den Feuerwehren und der Integrierten Leitstelle Ortenaukreis zusammen, damit die Strecken schnell wieder befahrbar sind", teilt Simone Basler vom Straßenbauamt des Ortenaukreises mit. "Teilweise ist es sehr gefährlich, die Hindernisse zu beseitigen, deswegen können wir noch nicht genau abschätzen, wann die Arbeiten beendet sind", so die stellvertretende Straßenbauamtsleiterin.

Auch die Schwarzwaldhochstraße bei Mehliskopf und Ruhestein ist zur Zeit teilweise gesperrt. Die Sperrung wird laut aktuellen Informationen noch bis 18 Uhr andauern.

Artikel bewerten
5
loading
 
 

Ausgewählte Stellenangebote

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading