Scott Jones (l.) übernimmt von Imterimsdirektor Phil Peters die Leitung der Kanderner ?Black Forest Academy?. Foto: Nina Ricca Foto: Schwarzwälder-Bote

Interimsleiter Phil Peters gibt Staffelstab und Dirigentenstock weiter / Kontakte zu Kandernern ausgebaut

Von Nina Ricca Kandern. Das schlichte Schulgebäude der ?Black Forest Academy? am Ortseingang gehört inzwischen schon zum Kanderner Stadtbild. Seit 1956 werden hier internationale Schüler unterrichtet. Nach 18 Monaten Interimsdirektorat des Kanadiers Phil Peters ist die Stelle jetzt neu besetzt, vorläufig für fünf Jahre. ?Wenn es nach uns geht, gerne auch länger?, sagt Neuankömmling Scott Jones. ?Mein Vorgänger hat mir bei der Übergabe diesen Staffelstab und einen Dirigenten-Taktstock gegeben?, sagt Phil Peters. ?Das ist bei einem Team von 150 Lehrern und Mitarbeitern eine schöne Symbolik.? Der neue Direktor, Scott Jones (44), ist bereits im Herbst 2011 mit seiner Familie von Naples, Florida, nach Riedlingen gezogen ? hochgewachsener, akademisch wirkender Mann. Die ersten Monate verbrachte die Familie damit, deutsch zu lernen und sich mit dem Leben in Deutschland vertraut zu machen. ?Wir sind sofort von allen ausgesprochen freundlich aufgenommen worden?, sagt Jones. ?Unsere beiden Söhne gehen auf die CSK in Wollbach, und uns allen gefällt es hier sehr gut.? Jones war zuvor neun Jahre Direktor der ?Naples Christian Academy?, einer christlichen Grund- und Mittelschule. ?Die BFA hat einen hervorragenden Ruf in Nordamerika?, erklärt er, ?als die Stelle frei wurde, habe ich gewusst, dass das eine Chance für mich ist.? Nachdem er die Stellenzusage für Kandern hatte, ging der erste Teil der Arbeit los. Denn die Missionsorganisation ­?Teach Beyond? (ehemals Janz Team), die Gründer und Träger der BFA ist, besteht ausschließlich aus eigenfinanzierten Stellen. Das bedeutet, dass jeder Lehrer und Mitarbeiter der Schule von einem im Voraus aufgebauten Freundeskreis finanziell unterstützt wird. Mit diesen Spenden werden dann Gehalt und Unkosten gedeckt. ?Mein Vorgänger, Tim Shuman, hat nach 23 Jahren relativ kurzfristig gekündigt. Darum musste schnell jemand einspringen?, sagt der scheidende Imterimsleiter Phil Peters, der ursprünglich aus dem Bereich Erlebnispädagogik kam, aber auch schon Leitungserfahrung als Direktor am ?Tauernhof? in Österreich gesammelt hatte. Wie es für ihn beruflich weitergeht, ist offen ?Es kann zum Beispiel sein, dass ich an einer Schule in Jakarta anfange oder dass ich eine neue Rolle an der BFA übernehme?, sagt er gelassen. Peters hatte in seiner Zeit als Übergangs-Direktor stets nach möglichen Verbindungen der ?Black Forest Academy? zur Kanderner Bevölkerung gesucht. Daraus sind ein zweisprachiges Theaterstück, gemeinsame Fußballtrainings und das aktuelle RumänienHilfsprojekt der BFA und der August-Macke-Schule entstanden. Scott Jones legt großen Wert darauf, diese Brücke weiter auszubauen: ?Wir denken an Englischkurse in den Ferien, gemeinsame Schulprojekte und überlegen, ob und wie in Zukunft deutsche Schüler ein Semester an unserer Schule absolvieren könnten.?