Ein Fahrradfahrer hat sich in Freiburg schwer verletzt. (Symbolfoto) Foto: Patrick Seeger/dpa

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Dienstagnachmittag, 9. Juli, gegen 14.30 Uhr auf der Brücke der Besançonallee in Freiburg gekommen. Dabei sind ein Auto und ein Fahrradfahrer zusammengestoßen.

Ein 59-jährige Fahrradfahrer ist auf der Besançonallee in Fahrtrichtung Freiburg-St. Georgen gefahren. Er war verbotenerweise auf der falschen Richtungsseite des Radweges unterwegs.

Ein 36-jähriger Autofahrer ist von der B 3 aus Fahrtrichtung Schallstadt kommend auf der Abfahrt zur Besançonallee gefahren. Anschließend ist der Autofahrer, nicht wie vorgeschrieben nach links in Richtung Freiburg-Rieselfeld, abgebogen, sondern verbotswidrig über den Kreuzungsbereich geradeaus gefahren, um wieder auf die B 3 in Richtung Freiburg-Haslach aufzufahren., teilt die Polizei mit.

Fahrradfahrer wird schwer verletzt

Der Fahrradfahrer kreuzte in diesem Moment die Auffahrt zur B 3. Der Pkw ist in der Folge frontal mit dem Fahrrad zusammengestoßen.

Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Fahrradfahrer auf die Fahrbahn und verletzte sich schwer, heißt es in der Polizeimeldung. Er wurde durch den Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Der Autofahrer blieb unverletzt.