Auf der ehemaligen B 14 kam es zu einem schweren Unfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt. Foto: Wagner

Auf der ehemaligen B 14, zwischen Oberndorf und Epfendorf, kam es zu einem schweren Unfall, nachdem ein entgegenkommendes Auto mit Anhänger ein Motorrad erfasste. Ein 22-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt.

Lebensgefährliche Verletzungen hat sich ein 22-jähriger Motorradfahrer am Dienstagabend bei einer Kollision mit einem Auto zugezogen.

Der Yamaha-Fahrer war gegen 19 Uhr auf der L424 von Altoberndorf kommend in Richtung Epfendorf unterwegs, als ein 54-jähriger Fahrer eines Dacia mit Anhänger von der Straße Scheibenbühl nach links auf die L424 einbog und hierbei den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer übersah.

Der 22-Jährige kollidierte mit dem Auto und wurde in den Grünstreifen abgewiesen, wo er mit lebensbedrohlichen Verletzungen zum Liegen kam.

Motorrad brennt

Das Motorrad fing sofort Feuer und musste durch Feuerwehr gelöscht werden.

Der 22-jährige Motorradfahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert. Der 54-jährige Dacia-Fahrer sowie dessen Beifahrerin blieben unverletzt.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 24.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch Abschleppdienste geborgen.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Experten des Verkehrsdienstes Zimmern ob Rottweil.