Die L 415 zwischen Balingen und Geislingen musste während der Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Foto: Maier

Nach dem schweren Unfall am vergangenen Donnerstag auf der L 415 zwischen Geislingen und Balingen sind der beteiligte Motorradfahrer und seine Sozia außer Lebensgefahr. Dies bestätigte das Polizeipräsidium Reutlingen auf Anfrage des Schwarzwälder Boten.

Geislingen/Balingen - Ein 23-jähriger Motorradfahrer und seine 18-jährige Sozia hatten bei dem Unfall am Donnerstag schwerste Verletzungen erlitten. Sie wurden im Anschluss mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.

Laut Polizei sind die beiden weiterhin in ärztlicher Behandlung, befinden sich jedoch auf dem Weg der Besserung.

Unfallursache steht fest

Auch zur Unfallursache gibt es neue Erkenntnisse: Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidums Reutlingen bekanntgab, hatte der 23-jährige Biker am Ortsausgang von Geislingen einen BMW überholt und war daraufhin mit einem entgegenkommenden Peugeot zusammengestoßen. Fahrer und Sozia wurden vom Fahrzeug geschleudert, während das umkippende Motorrad noch gegen den zuvor überholten BMW prallte.

Gleich im Anschluss waren Unfallzeugen vor Ort gehört worden, heißt es weiter. Weitere Zeugen hätten sich trotz Aufruf nicht bei der Polizei gemeldet. Die Ermittlungen zur Unfallursache sind damit abgeschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: