Der U23-Spieler Daniel Neumann hat hervorragend bei den Wild Wings eingeschlagen. Foto: Eibner/Lägler

Nach der 1:2-Derbyniederlage am Freitag in Bietigheim gibt es bei den Wild Wings positive Nachrichten. Daniel Neumann und Will Weber bleiben.

Die Neckarstädter arbeiten weiter am Kader der Zukunft. Sowohl Daniel Neumann als auch Will Weber unterzeichneten einen neuen Vertrag, der jeweils bis ins Jahr 2025 Gültigkeit besitzt.

Das meint Will Weber

Mit Will Weber gelang es den Verantwortlichen, die physische Komponente in der Defensive weiter an Bord zu behalten und zudem einen in der Kabine sehr geschätzten Teamspieler an den Klub weiter zu binden. 

"Die Wild Wings sind eine richtig gute Organisation, die viel Potenzial in sich trägt. Wir streben in diesem Jahr nach der Playoff-Teilnahme. In meinen Augen sollte das hier zum Standard werden, und ich möchte Teil dieses zukünftigen Standards sein", sagt Will Weber. Da er sich mit seiner Familie in Schwenningen ungemein wohlfühlt, habe er nicht lange überlegen müssen, um am Neckarursprung zu verlängern.  

Die Stärken von Daniel Neumann

Der im Südwesten (EHC Freiburg und Wild Wings) ausgebildete Youngster Daniel Neumann hat sich nach seinem Wechsel vom EV Zug direkt zu einer echten Bereicherung auf der Mittelstürmerposition aufgeschwungen. Zwischen Miks Indrasis und Alexander Karachun überzeugt der gerade einmal 20-Jährige mit gutem Auge, feinen Händen und großer Verlässlichkeit.

"Ich spüre das Vertrauen und bekomme die Eiszeit, die ich als junger Spieler brauche. Meine Familie ist ganz in der Nähe. So fühle ich mich hier wie zu Hause", fasst Daniel Neumann seine Beweggründe für einen Verbleib in Schwenningen zusammen. Besonders imponiert hat ihm in den vergangenen Wochen zudem die grandiose Stimmung der Fans. 

Das Statement von Stefan Wagner

Die Wild Wings konnten somit zwei weitere personelle Planstellen schließen, wie Geschäftsführer und Sportdirektor Stefan Wagner betont: "Will Weber ist ein enorm stabilisierender und dadurch nicht zu unterschätzender Faktor für unsere Defensive. Daniel Neumann verfügt über ungemeines Entwicklungspotenzial und ist ein Spieler, an dem wir in Zukunft noch viel Freude haben werden."

Auch Coach Harold Kreis zeigte sich in den ersten Wochen nach der Rückkehr von Daniel Neumann nach Schwenningen begeistert: "Daniel ist läuferisch stark, übernimmt schon viel Verantwortung und kann ein Spiel gut lesen. Er hat sich in kürzester Zeit sehr gut bei uns reingefunden."