Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwaldhochstraße Schneebruch: B 500 für Verkehr gesperrt

Von
Die Zufahrtsstraßen zur B 500 können aktuell nicht befahren werden. (Symbolfoto) Foto: Landratsamt

Schwarzwaldhochstraße - Der Winter hält die Region weiter auf Trab: Wegen akuter Schneebruchgefahr durch Tauwetter sind seit Samstagnachmittag immer noch einige Straßen auf der Schwarzwaldhochstraße für den Verkehr gesperrt, aktuell die B 500 zwischen Untersmatt und Ruhestein.

Auf der Schwarzwaldhochstraße kommen die Einsatzkräfte nicht zur Ruhe: Mehrere Bäume, die am Samstagnachmittag umgestürzt waren, mussten von den Straßen geräumt werden. Laut Angaben der Polizei stürzte auch ein Baum auf eine Hütte. Verletzt wurde niemand, die Personen konnten eigenständig die Hütte verlassen.

Schwarzwaldhochstraße meiden

Die B 500 ist aktuell zwischen Untersmatt und Ruhestein für den Verkehr gesperrt. Wintersportler und Verkehrsteilnehmer, die derzeit noch im Bereich der B 500 unterwegs sind, werden gebeten, den abgesperrten Gefahrenbereich zu verlassen und großräumig zu umfahren.

Skilift-Betrieb eingestellt

Die Zufahrtsstraßen zur B 500 von Bühl-Neusatz (K 3765), Brandmatt (L 86), Seebach (L 87) und Allerheiligen (K 5370) können aktuell ebenfalls nicht befahren werden. Auch der Betrieb der Skilifte wurde aufgrund der Schneebruchgefahr am Samstagabend eingestellt.

Wie lange noch gesperrt ist, konnte die Polizei noch nicht sagen. Dies richte sich nach der aktuellen Wetterlage.

Artikel bewerten
29
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.