Bei Überfüllung droht den Zufahrten zur Schwarzwaldhochstraße erneut eine zeitweise Sperrung, so die Polizei. Foto: Benedikt Spether/dpa

Das Polizeipräsidium Pforzheim weist darauf hin, dass es über das Wochenende insbesondere im Kreis Freudenstadt erneut zu Streckensperrungen im Bereich der Winterausflugsziele kommen kann.

Kreis Freudenstadt - Wegen der zu erwartenden Wetterlage werde mit erhöhtem Besucheraufkommen und entsprechendem Fahrzeugverkehr gerechnet, heißt es in einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Pforzheim.

Lesen Sie auch: Bergwacht appelliert - Rettungswege an B 500 müssen frei bleiben

Zur Überwachung des Verkehrs, vor allem der Freihaltung von Rettungswegen, werden Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums in den betreffenden Ausflugsgebieten des Landkreises verstärkt im Einsatz sein.

Polizei hofft auf gegenseitige Rücksichtnahme

Dabei kann es, wie bereits am vergangenen Wochenende und je nach Verkehrssituation, insbesondere zu Sperrungen der Straßburger Straße in Richtung Bundesstraße 500 (Ortsausgang Freudenstadt) sowie der Landesstraße 401 im Bereich Obertal in Richtung Ruhestein kommen.

Lesen Sie auch: Wintersportler parken Schwarzwaldhochstraße zu

Das Polizeipräsidium Pforzheim appelliert an alle Verkehrsteilnehmer zur gegenseitigen Rücksichtnahme und kündigt an, die Einhaltung der Verkehrsregeln sowie der Regelungen der Coronaverordnung gezielt zu kontrollieren.

Lesen Sie auch: Nationalpark Schwarzwald - was Wanderer im Winter beachten sollten