Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald Triathlet knackt Westweg in unter 48 Stunden

Von
Der Offenburger Langstreckenläufer Jörg Scheiderbauer erreicht das Ziel seines Laufes in Weil am Rhein am Samstagmorgen. Er ist den gesamten Westweg durch den Schwarzwald in unter 48 Stunden gelaufen und hat dabei Spenden nach eigenen Angaben Spenden von mehr als 10 000 Euro gesammelt. Foto: Armin Schirmaier/dpa

Schwarzwald - Der Offenburger Langstreckenläufer Jörg Scheiderbauer ist nach eigenen Angaben den gesamten Westweg durch den Schwarzwald in unter 48 Stunden gelaufen und hat dabei Spenden von mehr als 10.000 Euro gesammelt. Teils wurde der Sportler dabei von einem Kamerateam begleitet, Distanz und Dauer erfasste er mit einem Racetracker - und veröffentlichte Bilder der Strecke bei Instagram.

Für den 285 Kilometer langen Fernwanderklassiker von Pforzheim nach Basel benötigte der 43-Jährige demnach insgesamt knapp 47 Stunden und 16 Minuten - gute Wanderer absolvieren die Distanz dagegen in zwölf Tagesetappen.

Nach rund 8000 Höhenmetern unter anderem über Hornisgrinde und Feldberg und nach 280 Kilometern sei er am Vortag glücklich und begeistert am Ziel angekommen, sagte Scheiderbauer der dpa am Sonntag. Der Grenzübertritt in die Schweiz war wegen der Corona-Beschränkungen nicht möglich. Der Triathlet Scheiderbauer wollte beim Ironman auf Hawaii im Herbst eigentlich Weltmeister in seiner Altersklasse werden. "Die WM fiel aus, ich brauchte eine neue sportliche Herausforderung", sagte er. "Die lag dann letztlich direkt vor der Haustüre." Die Idee sei ihm bereits Anfang März gekommen: "Ziel dabei war es, etwas zu finden, was ich in meiner Heimat machen kann, also nicht reisen muss. Dabei bin ich auf den Westweg gestoßen."

Die Begeisterung an der Strecke sei groß gewesen, sagte der Sportler, der am frühen Donnerstag in Pforzheim losgelaufen war. "Selbst mitten in der Nacht haben sich uns noch Menschen angeschlossen oder uns zugejubelt." Die gesammelten Spenden will Scheiderbauer dem Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg überreichen.

Artikel bewerten
24
loading

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.