Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald Bike Marathon Entscheidung auf der Katharinenhöhe

Von
Die 31-jährige Bettina Janas war bei der Zielankunft selbst vom Tagessieg auf der Königsdistanz überrascht Foto: Junkel

Die 22. Auflage des Schwarzwald Bike Marathon bescherte dem OK-Vorstand von Furtwangen bei Kaiserwetter eine starke Beteiligung von über 2300 Bikern auf den vier Distanzen. Der Wettkampftag brachte auf den Einzel-Strecken neue Tagessieger.

Auf der Königsstrecke über 120 Kilometer und den "Magna-Cup" erkämpfte erstmals Christian Kreuchler aus Dresden und zum zweiten Mal Bettina Janas (Freiburg) den Tagessieg.

Bei den Herren war auf der Königsdistanz bereits auf der halben Strecke bei der Reha- Klinik Katharinenhöhe, wo alle vier Strecken vorbei fuhren, durch die Ankunft des Trios Daniel Gathof (Vogt) vor Caleb Kieniger (St. Georgen) und Christian Kreuchler (Dresden) bereits eine Vorentscheidung gefallen. Denn das zweite Trio erreichte erst vier Minuten später diesen neuralgischen Punkt. Wo auch die Zweier-Teams der Damen, Herren und Mixed sich auf der Strecke ablösten.

Matthias Bettinger (Breitnau) konnte das Rennen verletzungsbedingt nicht aufnehmen. Somit war der Weg frei für einen neuen Tagessieger. Den sicherte sich auf der zweiten Teilstrecke nach Schonach, dem Anstieg in Gremmelsbach über St. Georgen und Schönenbach zurück nach Furtwangen ab dem Bregtalweg ins Ziel in Alleinankunft Kreuchler nach 4:34:20,9 Stunden. Erneut Zweiter wurde Kieninger vor Gathof. Mit Großem Abstand folgte Wolfgang Mayer (Murg) als Vierter. Jörg Scheiderbauer (Offenburg) kam als Sechster ins Ziel. Der 23-jährige Lokalmatador Jonas Hummel (Furtwangen) überraschte als Neunter vor Roland Kienzler (Triberg), der den zehnten Rang teilen musste. Christof Schilli (Schön- wald) beendete das Rennen als 17. Hinter Patrick Schoppmaier (RC Villingen). Unter die besten 50 kamen Andreas Kittelmann (Villingen-Schwenningen/24.), Jan Mahler (Furtwangen/43.), Klaus Dieterle (Hausach /46.),Frank Bächler (Vöhringen/48.) vor Stephan Krüger (Oberndorf) ins Klassement.

Bei den Damen fuhr Bettina Janas (Freiburg) zum überlegenen Start-Ziel-Sieg. Sie konnte bei der Ankunft den Erfolg noch gar nicht fassen, die sie vor zwei Monaten noch einer Herzoperation unterziehen musste. Sie gab Jana Schneider (Pfronten), die sich kurzentschlossen nachmeldete, um über 6:40 Minuten das Nachsehen. Über den dritten Rang freute sich Kati Rothe (Simonswald). Im Teamwettkampf triumphierte am Ende das Duo Manuel Pfaff/Simon Stiebjahn (Titisee-Neustadt). Paff erreichte als Zehnter die Wechselgrenze bei der Katharinenhöhe. Stiebjahn startete eine tolle Aufholjagd und erreichte nach dem Tagessieger Kreuchler in Furtwangen das Ziel. Er zeigte sich in prächtiger Form für die nächsten Herausforderungen.

Auch auf der 90 Kilometer Strecke um den Rothaus-Cup der Damen und Herren waren nach einem Drittel der Distanz auf der Katharinenhöhe auch ein Trio in Front, das am Ende den Sieg unter sich aus machte. Zum Sieg fuhr der Schweizer Remo Fischer mit über 25 Sekunden vor Fabian Ziegler (Albstadt). Nach einer Krankheitspause musste sich der Deutsche Marathonmeister Julian Schelb (Münstertal) mit dem dritten Rang abfinden. Es folgte Benjamin Pfrommer (Calw) vor Thomas Schwabenthan (Bisingen). Knapp verfehlte Andreas Crivellin (Oberndorf) die Top-Ten.

Hinter Stefan Keller (Mühlenbach/27.) fuhr Ralf Dotter (St. Georgen) als bester Mittelschwarzwälder ins Ziel. Als 32. folgte

Alexander Dutty war vor Philipp Bucher (beide Brigachtal/(RC Villingen), Stefan Nagel (Schramberg/37.), Georg Vögele (Schonach/ 43.) vor Jörg Bieg (St. Georgen) und Jürgen Rothmund (Donaueschingen/48.) unter den 50 Zeitschnellsten.

Überlegene Pokal- und Tagessiegerin wurde die 24-jährige Verena Huber (Bad Peterstal-Griesbach) mit fast zwanzig Minuten Vorsprung vor Miriam Chelius (Heltersberg) und Petra Schumacher (Spaichingen). Das Ziel erreichten noch Hanna Schreiner (Münstertal) und Jenny Pabst (Ohlstadt).

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.