Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Kreis Winfried Schubert: ARGE der richtige Weg

Von

(lh). Jede Ära geht einmal zu Ende. Nach über 20-jähriger Tätigkeit in der Vorstandschaft der Arbeitsgemeinschaft Schwarzwald-Alb-Bodensee (ARGE-SAB), davon 15 Jahre als Staffelleiter, schied Winfried Schubert (Tennenbronn) beim Arge-Staffeltag in Trossingen als Funktionär aus.

Dies geschehe keinesfalls aus Verärgerung, sondern weil er als Vizepräsident Sport im Südbadischen Ringerverband (SBRV) und auch beim Deutschen Ringerbund (DRB) enorm gefordert werde. Er werde aber deshalb im Bezirk und in der ARGE nicht von der Bildfläche verschwinden, sondern auch weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Rückblickend stelle er fest, dass in der ARGE viel erreicht, für den Fortbestand der Sportart Ringen gekämpft und manche Zerreißprobe ohne größeren Schaden überstanden worden sei. Die ARGE sei aus seiner Sicht der einzig richtige Weg, um in beiden Bezirken das Ringen auf gutem Niveau zu halten. Dies gelte auch im Hinblick sinkender Nachwuchszahlen und dem damit verbundenen Mannschaft- und Vereinssterben, hob Schubert hervor.

Die Zusammenarbeit im Vorstand und mit den Vereinen sei noch nie so gut wie in den letzten Jahren gewesen. Und dies trotz Angriffe von "oben und außen". Er sei zuversichtlich, dass die ARGE weiterhin Bestand haben werde, allerdings nicht zum Nulltarif, sondern nur durch weiterhin persönlichen Einsatz aller Beteiligten, so Schubert.

Die beiden Bezirksvorsitzenden Birgit Hepting (Trossingen/WRV-Bezirk vier) und Bernd Imhof (Triberg/SBRV-Bezirk eins) würdigten die zwei Jahrzehnte währende Arbeit von Schubert als sachlich fair, korrekt und mit dem nötigen Blick über den Tellerrand hinaus.

Er sei immer Ansprechpartner für alle Vereine in der ARGE gewesen, und man hätte sich auf ihn verlassen können, so Imhof bei der Überreichung eines Geschenkkorbs.

Schubert wird die von ihm eingeleitete Rundenplanung mit Bezirksliga (zehn Vereine), Bezirksklasse (8) und A-Klasse (8) noch zum Abschluss bringen. Mit Beginn der neuen Saison wird Achim Schemel (Hornberg) die Amtsgeschäfte von Schubert übernehmen. Allerdings wird Schemel dann Staffelleiter der Bezirksklasse und Horst Krumrück (Schwenningen) Staffelleiter der Bezirksliga und der A-Klasse sein. Darauf hat sich das Duo geeinigt.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading