Philipp Bucher war sichtlich geschafft. Foto: Rupp Foto: Schwarzwälder-Bote

RadsportReise nach Durchhausen lohnt sich nicht nur für Metzler

(kr). Durchhausen war der Austragungsort der 4. Etappe des Interstuhl-Cups (wir haben bereits berichtet). Mit Sebastian Metzler stellte der RC Villingen den Tagessprintsieger im "großen Finale". Joachim Schneider kam im Rennen der Frauen und Senioren auf Rang zwei. Weiter bauten die Villinger die Führung in der Gesamt-Teamwertung aus.

Joachim Schneider sammelte in den Wertungssprints Punkte und belegte hinter Gunter Bohnenberger (Tailfingen) den zweiten Rang. Karl Rupp kam auf Platz 15. Im "kleinen Finale" wurde Jugendfahrer Moritz Merz 23., ein Platz dahinter folgte Philipp Tünte. Matthias Gummich spürte vor Kälte seine Hände nicht mehr. Er gab auf. Im "großen Finale" waren für den RC Villingen Sascha de Poel (12.), Stephan Duffner, Sebastian Metzler (10.), Patrick Schoppmeier (11.) und Roland Kienzler (15.) am Start. Metzler sicherte sich zudem das Tagessprinttrikot. In der Gesamtwertung um dieses Trikot belegt er derzeit den fünften Platz, in der Gesamtbergwertung ist er Zweiter. Der Vorsprung in der Gesamt-Teamwertung wurde deutlich ausgebaut.

Philipp Bucher startete in Veringendorf beim dortigen MTB Rennen. 55 schwere Kilometer und 1100 Höhenmeter lagen vor ihm. Nach einer gewaltigen Schlammschlacht fuhr der Villingen nach 2:11 Stunden über den Zielstrich. Alexander Herr startete beim Täler-Cup in Wittnau in der Lizenzklasse und hatte dort knapp 23 Kilometer (rund 1000 Höhenmeter) zu absolvieren. Er belegte am Ende den 19. Rang.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: