Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Kreis TG legt einen Traumstart hin

Von
Tomi Czech (mit Ball) gelang mit der TG Schwenningen ein starker Auftakt in die neue Bezirksliga-Saison. Foto: Sigwart Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Gunter Wiedemann

Die beiden Teams der TG Schwenningen legten einen nahezu perfekten Start in die neue Saison hin. Nahezu, weil sich bei den Männern mit Max Mager ein Spieler schon nach 38 Sekunden schwer verletzte.

BEZIRKSLIGA MÄNNER TG Schwenningen – TG Schura 37:26 (19:13). Die Partie in der heimischen Deutenberghalle II begann für die Schwenninger mit einem Schock. "Max Mager hat sich noch in der ersten Spielminute eine Verletzung am Knöchel zugezogen. Er fällt wohl für einige Zeit aus", blickt TG-Trainer Dirk Salmen zurück. Klar, dass die Neckarstädter vor rund 150 Zuschauern einige Minuten brauchten, um diesen Schock zu verdauen. "Zudem hatten wir zu Beginn einige Probleme in der Defensive. Doch nach dem 5:5-Zwischenstand standen wir in der Abwehr stabiler", sah Salmen, wie sich seine Sieben eine 9:5-Führung erspielte. Zur Pause stand es dann 19:13 für den Gastgeber. Auch in der zweiten Hälfte brachte der Aufsteiger aus Schura den Sieg der Schwenninger nicht mehr in Gefahr. "So konnte ich am Ende noch schön durchwechseln", freute sich Salmen, dass auch die Spieler aus der "zweiten Reihe" ihr Können zeigen durften. Am Ende gewann Schwenningen deutlich mit 37:26. "Ich bin zufrieden, wenn wir auch wissen, dass wir uns noch deutlich steigern müssen", denkt der TG-Trainer vor allem an die vielen Gegentreffer. Trotz der 26 Gegentore bekam der junge Goalie Moritz Strohm ein Sonderlob. "Er hat in seinem ersten Aktivenspiel gut gehalten", betonte Salmen. Tore für die TG Schwenningen: Tobi Czech (4), Michael Mager (3), Bantle (3), Schulz (8/3), Jung (7), Kellerer (7), Arts (2) und Götz (3). BEZIRKSLIGA FRAUEN HSG Rottweil –­TG Schwenningen 11:31 (7:11). Die Schwenningerinnen starteten mit einem Kantersieg bei der HSG Rottweil in die neue Runde. "Das war ein toller Auftakt. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir echt gut gespielt", konnte sich TG-Trainer Karsten Hauser auch nicht erinnern, wann sein Team in einer Spielhälfte nur vier Gegentore kassiert hat. Nach einer ausgeglichenen Startphase (4:4) kamen die Schwenningerinnen immer besser ins Spiel. "Wir konnten dann Ballgewinne in erfolgreiche Tempogegenstöße ummünzen", sah Hauser eine 11:7-Führung seiner Schützlinge nach 30 Minuten. Eine Viertelstunde später war dann beim Zwischenstand von 22:10 für die TG klar, dass der Sieger aus Schwenningen kommen wird. Am Ende gewann die Hauser-Sieben deutlich mit 31:11. "So kann es weitergehen", lachte Hauser. Maria Eisenbacher bestritt ihr Abschiedsspiel für die TG. Tore für die TG Schwenningen: Reichmann (2), Kny (5), Ettwein (3), Simmerer (4), Held (1), Böhm (4), Eisenbacher (4), Streng (3), Eberl (2) und Laufer (2).

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.