Am dritten Spieltag in der Bezirksklasse unterlagen die Schachfreunde Furtwangen-Vöhrenbach in St. Georgen mit 3,5:4,5 und fielen auf den dritten Platz zurück. Bei den St. Georgenern fehlten beide Spitzenspieler. Bei einigen Spielern der Schachfreunde löste dies aber anscheinend Unkonzentriertheit aus. Das Remisangebot zum möglichen 4:4 wurde von den St. Georgenern abgelehnt. Nur Leo Schlageter und Gerhard Beck gewannen. Bernd Winker, Peter Fettich und Siegfried Fien erreichten ein Remis. Die zweite Mannschaft (ebenfalls Bezirksklasse) verlor mit 2:6 in Donaueschingen. Zu kampflosen Punkten kamen dabei die Jugendspieler Dominik Spale und David Milde. Die Senioren der Schachfreunde spielten 2:2 in Königsfeld und gewannen daheim mit 3,5:0,5 gegen Bad Dürrheim. Die Punkte erkämpften Bruno Roggenstein (2), Dietrich Bär, Eduard Herth, Gerhard Beck (je 1) sowie Leo Schlageter (0,5).