Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Kreis Rückkehr auf die Erfolgsschiene geplant

Von
Keine Frage, Christoph Hayn (DJK Villingen, hinten, hier gegen den Neustädter Kay Ruf) und sein Team müssen wieder punkten. Foto: Reinhardt Foto: Schwarzwälder-Bote

DJK Villingen – SV Denkingen (Samstag, 15.30 Uhr). hgb. Wieder auf die Erfolgschiene will die DJK Villingen (sieben Punkte) kommen. Denn nach drei Niederlagen in Folge kann Platz zehn nicht zufriedenstellen. Am wenigsten natürlich DJK-Trainer Andre’ Herbst. Erneut spielt seine Mannschaft gegen den aktuell Tabellenletzten der Liga. Der SV Denkingen ist bei einem Punkt noch sieglos. "Auch zuletzt bei Pfullendorf II war es beim 0:3 der Fall, dass der Gegner auf dem letzten Platz stand. Das hat für mich deshalb nichts zu sagen, dass mit Denkingen nun das Schlusslicht kommt. Wir müssen uns die Punkte einfach wieder selbst erarbeiten und härter arbeiten als in den letzten Partien", beschreibt herbst die momentane Situation.

Herbst verlangt von seinen Spielern wieder mit mehr Leidenschaft und Überzeugung an die kommende Aufgabe heran zu gehen: "Es gilt einfach von der ersten Minuten an wach zu sein, eine andere Körpersprache als zuletzt an den Tag zu legen und das Gefühl zu vermitteln, den Willen zu haben, um zu gewinnen."

Fehlen werden im Kader Christoph Hayn, Jonathan Giusa und Stefan Heine (alle im Urlaub). Dazu Matthias Weidinger aus privaten Gründen. Verletzt sind derzeit Tolga Selcuk, Robert Vantaggio und Andreas Lochar. "Dennoch wollen wir eine schlagkräftige Truppe am Samstag stellen", so Trainer Herbst.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.