Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Kreis Kann Alen Velcic gleich den Hebel umlegen?

Von
Tomislav Topic will unter dem neuen Coach nun auch wieder besser treffen. Foto: Sigwart Foto: Schwarzwälder-Bote

(bu). Regionalliga: TS Göppingen – wiha Panthers Schwenningen (Samstag, 19 Uhr, Hinspiel: 77:70). Die große Frage steht über dem Duell zwischen dem Schlusslicht und dem Tabellensiebten? Was kann der neue Coach Alen Velcic schon mit dem Schwenninger Team bewegen? Velcic will zunächst den Negativ-Trend bei seiner Mannschaft stoppen. "Das Team besitzt Qualität. Meine Aufgabe wird es in den kommenden Wochen sein, den Spielern die richtigen Aufgaben zuzuweisen. Für die Spieler wird es gelten, diese Aufgaben konsequent und diszipliniert umzusetzen", stellt der Coach klar.

Dass es gegen die TS Göppingen sehr schwer werden wird, ist allen Beteiligten klar. Mit Mensah Taylor (19,9 Punkte im Schnitt pro Spiel) verfügen die Stauferstädter über einen der stärksten Akteure der Liga. Insbesondere in der Defensiv ist Taylor in der Lage, jedem Spieler Paroli zu bieten, offensiv ist er kaum zu stoppen. Neben ihm sind Aufbauspieler Rodney Scruggs (17,9) und Tomislav Martinovic (18,3) die besten Punktesammler. Center Markus Bretz (13,4 ) zählt zu den besten Deutschen in der Liga unter den Körben. Die agilen Aufbauspieler Jonathan Tunga Nkanga und Youngster Shkelzen Bekteshi komplettieren die wichtigsten Spieler der Göppinger. Interessant wird allerdings auch das Wiedersehen mit dem Ex-Panther Michael Ay. Velcic schätzt das Team von Coach Ljuba Petkovic stark ein: "Sie haben ein starkes Team, vor allem offensiv. Ich habe meine Spieler akribisch auf den Gegner vorbereitet und sehe durchaus eine Chance für uns. Die Jungs ziehen bislang gut mit." Mit einem Sieg in Göppingen hätten die Panthers wieder etwas den Kontakt zu den vor ihn liegenden Teams Trier und Völklingen hergestellt. Landesliga, Damen: TSB Ravensburg – BV Villingen-Schwenningen (Sonntag, 14.45 Uhr). Der ungeschlagene Spitzenreiter aus Schwenningen will auch beim Tabellendritten aus Ravensburg seine weiße Weste bewahren. Bezirksliga, Herren: SV 03 Tübingen III – BV Villingen-Schwenningen II (Sonntag, 13 Uhr). Während Tübingen gerade die dritte Niederlage in Folge hinnehmen musste, schwimmt das Team vom Trainergespann Brkic/Dereklis auf einer Erfolgswelle und will sich weiter in der Spitzengruppe "festbeißen".

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading