Am vergangenen Wochenende fand die 3. und 4. Etappe des Interstuhl-Cups

Am vergangenen Wochenende fand die 3. und 4. Etappe des Interstuhl-Cups in Wilflingen und Durchhausen statt (wir haben berichtet). Der RSC Donaueschingen war mit Karl Zimmerer, Dominik Hetzer (auch RV Pfeil Magstadt), Daniel und Jan Fahl sowie Raphael Bertschinger vertreten. In Wilflingen setzte sich eine fünf Mann starke Gruppe mit Raphael Bertschinger und Dominik Hetzer ab. Die weitere Taktik sah vor, Dominik Hetzer zum Sieg zu verhelfen, um eine größtmögliche Punktedifferenz zwischen ihn und dem bisherigen Gesamtführenden Tobias Fath (Betzingen) zu bekommen. Dieses Vorhaben gelang. Am Ende setzte sich Hetzer durch. Raphael Bertschinger machte den RSC-Doppelsieg perfekt. Hetzer hatte nun das Bergtrikot gesichert, aber noch einen Punkt Rückstand in der Gesamtwertung auf Fath. Diesen wollte er einen Tag später in Durchhausen wettmachen. Nachdem Raphael Bertschinger in Durchhausen innerhalb der ersten drei Punktwertungen elf Zähler sammeln konnte, lag er recht aussichtsreich im Rennen. Dominik Hetzer sammelte einen Zähler. Dank dem einen Punkt bekam er zwei Zähler für die Gesamtwertung und ist nun Träger des roten Trikots beim Interstuhl-Cup. Ziel wird es jetzt sein, das Trikot bis zur letzen Etappe in Sigmaringen nicht mehr abzugeben. In Durchhausen landete Bertschinger schließlich auf dem vierten Rang. Teamkollege Karl Zimmerer folgte direkt dahinter auf Platz fünf. Am Donnerstag steigt das Kriterium in Volkertshausen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: