"Thank you for travelling with Deutsche Bahn" – es klingt wie Hohn in den Ohren der Fahrgäste. Mit der Breisgau S-Bahn sollte der ÖPNV im Schwarzwald-Baar-Kreis richtig Fahrt aufnehmen. Doch anstatt umsteigefrei von Villingen nach Freiburg geht es stockend, Zug um Zug, voran. Über Löffingen, Titisee und Neustadt. Immer wieder wartend. Und zurück nach Villingen kann schon mal in Donaueschingen Endstation sein.  Die Pannen reißen nicht ab. Doch wo liegt das Problem? Offenbar unter anderem in der Eingleisigkeit der Strecke, sagt ein Bahnsprecher. Blitzmerker! Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Da wurde die Untugend der Bahn wohl verinnerlicht: Nach Jahren des Planens und des Investierens von Millionen reift verspätet die Erkenntnis, dass die Strecke eingleisig ist. Aber nichts für ungut, wir hoffen weiter. Gut Ding will schließlich Weile haben – Bahnfahrer wissen Bescheid.