Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Kreis Annegret Kramp-Karrenbauer spricht in Tonhalle

Von
Die CDU-Vorsitzende äußert sich zu der Frage: Wohin steuert Europa? Foto: dpa

Schwarzwald-Baar-Kreis - Annegret Kramp-Karrenbauer wird am Freitag, 10. Mai, zu Besuch in der Neuen Tonhalle in Villingen sein. Es geht um die Frage: Wohin steuert Europa?

Die CDU-Veranstaltung an diesem Tag beginn um 14.30 Uhr, zwischen 15 und 16 Uhr äußert sich die CDU-Vorsitzende zu der Frage: Wohin steuert Europa?

"Wir sind gemeinsam der Auffassung, dass die Europawahl eine wichtige Wahl ist", betonte die CDU-Vorsitzende, als Manfred Weber zum gemeinsamen Spitzenkandidat von CDU/CSU gekürt wurde. Es gehe um eine "konstruktive Politik für ein Europa in Wohlstand, Frieden und Freiheit". Es gehe auch „um die" Verteidigung unserer Art zu leben" und "um die richtigen Rahmenbedingungen für die konkrete Gestaltung der Zukunft".

Das erstmals gemeinsam entworfene Wahlprogramm der Schwesternparteien steht unter dem Leitsatz: "Unser Europa macht stark. Für Sicherheit, Frieden und Wohlstand." Im Mittelpunkt stehen laut CDU-Homepage zentrale Fragen zur Gestaltung der gemeinsamen Zukunft in Europa. Es gehe um "ein Europa, das in den großen Schicksalsfragen in der Lage ist, seine Rolle in der Welt erfolgreich zu wahrzunehmen", betonte die CDU-Vorsitzende, Kramp-Karrenbauer, bei der Vorstellung des Papiers. Bei der Europawahl gehe es um die Frage, wie man Europa gestalten wolle. "Es geht nicht um die Frage ob für oder gegen Europa."

Artikel bewerten
1
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.