Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Kreis Alex German rettet Remis in letzter Minute

Von
Alexander German (Mitte) ließ die Bad Dürrheimer mit seinem Last-Minute-Tor jubeln. Foto: Morat Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Michael Bundesmann

FC Bad Dürrheim – Offenburger FV 1:1 (0:0). Es lief am Samstag schon die letzte Spielminute. Für die Gastgeber schien mit dem 0:1-Zwischenstand die Partie verloren, denn die spielstarken Offenburger hatten sich nach ihrer Führung in der 73. Minute (Foka) geschickt zurückgezogen. Doch dann kam der kluge Pass im letzten Angriff der Gastgeber von Raphael Bartmann auf Alex German. Bad Dürrheims Vorsitzender Albrecht Schlenker hatte noch einige Minuten zuvor angemerkt, "dass der Alex ruhig mal wieder treffen kann".

Die Nummer 17 schien es gehört zu haben. Aus spitzem Winkel und mit der linken Innenseite hob er die Kugel stark zum viel umjubelten 1:1-Ausgleich ins Dreieck des Offenburger Gehäuses. Es wäre bitter gewesen, wenn die Mannschaft von Trainer Reiner Scheu den Platz als Verlierer hätte verlassen müssen.

Denn – die Mehrheit an Spielanteilen hatten die Gastgeber gehabt. Es war eine Verbandsliga-Partie, die von zwei spielerisch guten Mannschaften geprägt war.

Einen Rückschlag gab es für die Hausherren beim Aufwärmen. Der erkältete Kapitän Karsten Scheu musste passen. In der 83. Minute schied Nico Rall mit einer schweren Oberschenkelverletzung aus.

Die Taktik stand im Vordergrund – mancher Fußball-Fan nennt so etwas auch Rasenschach. Klare Chancen waren auf beiden Seiten eine absolute Rarität in diesen 90 Minuten – was für die beiden Defensiv-Reihen sprach. Die 1:0-Führung der Gäste kam in der 73. Minute deshalb aus dem Nichts. OFV-Neuzugang Franck Foka hatte aus 25 Metern mal eben abgezogen – der Ball wurde für Keeper Fabian Schwarz unhaltbar noch leicht abgefälscht.

Das Fazit: Die Bad Dürrheimer sind weiter auf dem richtigen Weg – der Offenburger FV dürfte mit dieser guten Spielstruktur in der Tabelle am Ende weit vorne stehen.

FC Bad Dürrheim: Schwarz, Kresovic (81. Schneider), Schwer, Braun, Häring (75. Raphael Bartmann), Yannick Bartmann, Detta, German, Rall (83. Riedmüller), Schaplewski, Sabuncuo. Offenburger FV: Streif, Schätzle (64. Feger), Junker, Kopf, Halil (Schlieter), Rhein, Sandhaas, Foka, Schmider, Vollmer (78. Ülker), Baitenger. Tore: 0:1 Foka (73.), 1:1 German (90.). Schiedsrichter: Tobias Bartschat (Müllheim). Zuschauer: 160.

Trainerstimmen: Reiner Scheu (FC Bad Dürrheim): "Es wäre sehr bitter gewesen, wenn wir nach unserer guten Mannschaftsleistung den Platz als Verlierer verlassen hätten. Für die Moral war dieser noch geglückte Ausgleich sehr wichtig für uns." Martin Heimburger (Offenburger FV): "Ich kann nicht zufrieden sein mit unserer Leistung. Wir haben es nicht verstanden, uns durch gute Pässe in die Tiefe mehr Chancen zu erspielen. Das Unentschieden geht in Ordnung."

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.