Oberarzt Mathias Reyher arbeitet für das Schwarzwald-Baar-Klinikum. Foto: Wuntke

Oberarzt Matthias Reyher vom Schwarzwald-Baar-Klinikum schildert seine Corona-Erlebnisse. Von der eigenen Infektion ist er immer noch schwer belastet. Lange danach spricht er von "Gehirn-Nebel" und totaler Erschöpfung. Die Arbeit auf der Intensivstation lief im Winter unter Hochdruck.

Donaueschingen - Es muss irgendwann in der Zeit vom 16. bis 20. November 2020 passiert sein. In diesen Tagen hat Mathias Reyher auf der Corona-Intensivstation in Donaueschingen gearbeitet – und sich infiziert.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: