Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Heuberg Wanderparadies Schwarzwald und Alb wird prämiert

Von
Die Triberger Wasserfälle sind ein beliebtes Ausflugsziel. Foto: Kienzler

Schwarzwald-Baar-Heuberg - 53 Wanderwege aus zwölf Bundesländern werden am 13. Januar in Stuttgart das begehrte Zertifikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" erhalten. Insgesamt drei Wege aus dem Wanderparadies Schwarzwald und Alb, unter ihnen zwei Wege aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis und einer aus dem Landkreis Rottweil wurden zertifiziert.

Zertifiziert wird die ParadiesTour Oberes Glasbachtal (13,2 Kilometer). In der Beschreibung heißt es: "Diese Tour führt auf vielen, schmalen Pfaden durch das romantische Obere Glasbachtal. Seltene Pflanzen und Tiere auf den Wiesen und in den munter dahin plätschernden Gewässern sind hier zu Hause. Sehenswerte alte Mühlen und Höfe stehen für die Herausforderungen im Schwarzwald in längst vergangenen Zeiten. Im kleinen Ortsteil Buchenberg scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, davon zeugt nicht nur das liebevoll gepflegte Dorfmuseum, sondern auch das historische Gasthaus Krone mit seinem seit etwa einem Jahrhundert unveränderten Gastraum."

Außerdem wird die ParadiesTour Prisental (acht Kilometer) zertifiziert: Das Prisental ist ein typisches, flaches Hochtal im Mittleren Schwarzwald. Tolle Aussichten in die Tafelberge des nördlichen Schwarzwalds, mächtige Schwarzwaldhöfe, viele mit eigenen Hofkapellen, eine alte Bobbahn, die in der Nähe liegenden Triberger Wasserfälle sowie die Schwarzwaldgemeinde Schönwald als Geburtsort der Kuckucksuhr sorgen in 1000 Meter Höhe für Abwechslung.

Außerdem erhält der Wanderweg ParadiesTour Eschachtal Rottweil (7,1Kilometer) die Auszeichnung: In der Beschreibung heißt es: "Das Eschachtal nahe Rottweil weist auf engem Raum vielfältige Landschaftsbilder auf. Die Rundwanderung führt durch Wald und Wacholderheide und bietet Ausblicke auf die immer wieder markant hervortretenden Felswände der Eschach. Seltene Orchideenarten sorgen für Farbtupfer, mit etwas Glück lässt sich ein Eisvogel beobachten. Im Wildgehege am ›Eckhof‹ verspricht das Damwild garantierten Pirscherfolg für große und kleine Tierfreunde."

Artikel bewerten
2
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading