Schwantelhof: Vogelfreunde bauen Nest

Die Vogelfreunde Hausen sind Grischa Ludwig zu Hilfe gekommen.

Bitz. Ein Hilferuf erreichte jüngst den Vorsitzenden der Vogelfreunde in Hausen im Killertal, Jürgen Wuhrer – er kam vom Bitzer Schwantelhof: Grischa Ludwig, Hofbesitzer, Tierfreund und Legende unter den Westernreitern, teilte Jürgen Wuhrer mit, dass rund 50 Mehlschwalbenpaare versuchten, an einem seiner Ställe Nester zu bauen, dafür aber offensichtlich ungeeignetes Material verwendeten – die Nester fielen von der Wand ab, noch ehe sie fertiggestellt seien.

Wuhrer sah sich die Bescherung an und versprach, Abhilfe zu schaffen. Die Vogelfreunde Hausen schafften selbst Mehlschwalbennester her; mit 18 Doppelnestern im Gepäck machten sich Jürgen Wuhrer, Günter Wuhrer und Bernd Sontheim auf den Weg nach Bitz und schraubten sie mit Hilfe einer Arbeitsbühne an dem Pferdestall an, den die Schwalben offensichtlich bevorzugten. Noch während sie am Werk waren, wurden die Nester bereits von den Vögeln angeflogen. Entsprechend groß war am Ende Grischa Ludwigs Freude über die gelungene Aktion.

Was den Gästen aus Hausen während der Arbeit auffiel: unterschiedlichstes Vogelgezwitscher. Auf dem Schwantelhof fühlen sich offensichtlich nicht nur die Mehlschwalben wohl, die dort jede Menge Insekten als Nahrung vorfinden; ganz besonders freuten sich die Vogelfreunde über die Laute der Feldlerche. Wie Grischa Ludwig außerdem berichtete, wird auf dem Schwantelhof das Heu sehr spät geerntet; dadurch bleibt den Bodenbrütern wie der Feldlerche oder der Wachtel genügend Zeit, zu brüten und ihre Jungen aufzuziehen.n Wer Verwendung für selbstgebaute Mehlschwalbennester hat, kann sie bei den Vogelfreunden Hausen kaufen. Die Kontakttelefonnummer lautet 0151/ 54 87 91 45.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: