„Danach wollte ich nur noch sterben“, sagt Dorothy Johnson-Speight, deren Sohn durch Schusswaffen ums Leben kam. In dessen Streit mit einem Nachbarn war es ums Parken gegangen. Foto: Herrmann/Herrmann

Philadelphia hat, wie andere amerikanische Großstädte, schon lange ein Problem mit Schusswaffengewalt. Aber in diesem Jahr ist es schlimmer denn je. In der Pandemie haben sich noch mehr Amerikaner Waffen zugelegt. Corona und die Proteste gegen Polizeigewalt haben viele verängstigt.

Bala Cynwyd - Einen Grabstein gibt es nicht. Nur ein Foto. Es zeigt einen schüchtern lächelnden jungen Mann mit auffällig großer Brille. Daneben eine leere Blumenvase. Und ringsum lehmige Erde. Sie ist leicht zu übersehen, die Stelle, an der Jarell Jackson beigesetzt wurde. Obwohl zwei Friedhofswärter bei der Suche helfen, dauert es fast eine halbe Stunde, bevor man sie gefunden hat im Merion Memorial Park, einem ausgedehnten Gräberfeld auf einem Hügel in Bala Cynwyd, einem Vorort von Philadelphia.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€