Jasmin Knop ist Vorsitzende des Fördervereins  Foto: Knop Foto: Schwarzwälder Bote

Unterstützung: Förderverein für den Schulverbund Oberndorf gegründet / Jasmin Knop ist Vorsitzende

Oberndorf. "Eine Schule kann nur so gut sein wie wir sie fördern und fordern", sagt Jasmin Knop. Die Mutter und stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende hat sich für die Gründung eines Fördervereins für den Schulverbund Oberndorf stark gemacht.

Nachdem der erste Termin für die Gründung im November 2020 von der Corona-Pandemie vereitelt wurde, war es nun Ende vergangener Woche soweit: Die Gründungsversammlung fand per Videokonferenz statt. Der Vorstand setzt sich nun aus der Vorsitzenden Jasmin Knop, ihrem Stellvertreter Domino Pintaric, dem Kassierer Alexander Kurz, der Schriftführerin Nina Blocher, kraft Amtes der Schulleitung des Schulverbundes Oberndorf und den Beisitzern Fabian Eith, Patrick Knop, Stephan Schmidt und Mechthild Regner zusammen.

Chancengleichheit

Aber warum überhaupt ein Förderverein? "Es wird nicht leichter, als Eltern eines Kindes oder mehrerer Kinder – ob mit beiden Elternteilen oder nur mit einem – die ganzen Angebote der Schule finanzieren zu können", sagt Jasmin Knop.

Ihr und vielen anderen Eltern liege aber sehr am Herzen, jedes einzelne Kind glücklich machen zu können. Dabei dürften finanzielle Schwierigkeiten kein Hindernis darstellen, findet Knop.

Beim Förderverein geht es also unter anderem darum, für Chancengleichheit zu sorgen und benachteiligte Kinder, etwa wenn es um Ausflüge, Abschlussfahrten oder um für die Schule erforderliche Materialien geht, finanziell zu unterstützen.

Durch den Förderverein, dessen Gründung schon seit lager Zeit im Gespräch war, sollen aber auch die Zusammenarbeit zwischen Schule, Eltern und Kindern besser und der Kontakt enger werden.

Satzung und Flyer für den Förderverein hat Knop in Zusammenarbeit mit dem Leitungsteam des Schulverbundes ausgearbeitet. Einige Projekte stehen auch schon in den Startlöchern, so etwa die Schulhofverschönerung. Des Weiteren möchte der Förderverein Unterstützung in der Ganztagsbetreuung leisten und Aktionen, wie etwa eine Altpapiersammlung, starten. Dem Schulverbund soll bei Maßnahmen und Veranstaltungen geholfen werden, die nicht durch öffentliche Mittel abgedeckt sind.

Stabile Finanzierung nötig

Damit das Engagement der Eltern nicht gleich wieder im Sande verläuft, ist eine stabile Finanzierung vonnöten. Auf der Suche nach Unterstützung stieß Knop auf die Kampagne "Ideen.Fördern.Gestalten" der Marion und Otto Biesenberger-Stiftung, die Projekte zum Wohle Oberndorfs und seiner Bürger mit 10 000 Euro fördert. "Als ich dann gelesen habe, dass unser Projekt unterstützt wird, sind mir erst einmal die Tränen gekommen", erzählt Knop.

Künftig will sich der Förderverein insbesondere über die Mitgliedsbeiträge finanzieren. Beitreten kann jeder, der dem Schulverbund und seinen Schülern etwas Gutes tun will. Für Schüler ab dem 16. Lebensjahr und Eltern, die Kinder am Schulverbund haben, liegt der Mitgliedsbeitrag bei 15 Euro pro Jahr, bei anderen Interessenten bei 20 Euro. Spenden sind jederzeit möglich.n Bei Fragen oder Interesse kann man sich per E-Mail an jasminknop27@gmail.com wenden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: