Nicht an allen Schulen kommt die Digitalisierung voran. Foto: picture alliance/dpa/Uli Deck

Nur ein Viertel der Finanzspritze aus dem Digitalpakt von Bund und Ländern ist bisher an den Schulen angekommen. Nur 28 Prozent der Träger haben die Förderung beantragt.

Stuttgart - Bisher ist nur rund ein Viertel der Finanzspritze, die im Digitalpakt von Bund und Ländern für die Schulen im Südwesten reserviert ist, auch wirklich dort angekommen. Das zeigt der neueste Sachstand, den die L-Bank, die mit der Abwicklung der Förderanträge beauftragt ist, dem Kultusministerium übermittelt hat und der unserer Zeitung vorliegt. Demnach belief sich Ende Juli die Höhe des bewilligten Investitionsvolumens auf rund 148 Millionen Euro.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€