In der Coronakrise wird bei vielen Menschen das Geld knapp. Jetzt rächt es sich, dass viele Menschen auf Minijobs angewiesen waren, die oft als Erstes weggefallen sind. Foto: Gina Sanders/Adobe Stock

Es sind die alten Probleme, die die Coronakrise verschärft, meint Daniel Gräfe. Dazu zählen zu viele Minijobs und zu hohe Mieten in Stuttgart und anderen Städten. Dagegen taugt die Zahl der Privatinsolvenzen nicht als Krisenbarometer.

Stuttgart - Als Folge der Coronakrise werden mehr Menschen zum ersten Mal den Gang zur Schuldnerberatung antreten müssen. Wer schon vor der Pandemie wenig Einnahmen erzielte und dennoch einen Kredit für Haus oder Auto aufnahm, für den wird es in Zeiten der Kurzarbeit knapp. Schon jetzt haben etliche Verbraucher und Soloselbstständige Rücklagen aufgebraucht, Werte veräußert oder sich bei Familie und Freunden Geld geliehen.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€