Zwischen der Tischplatte des Schreibtischs und den Beinen sollte noch Luft für Bewegungsfreiheit sein. Foto: Marks

Schreibtisch: Auf Sitzposition achten

Auch Kinder brauchen ein Homeoffice, wo sie Hausaufgaben erledigen können. Für sie ist es sogar noch wichtiger als für ausgewachsene Menschen, dass Stuhl und Tisch ihre Haltung schonen.
  Da sich Kinder noch im Wachstum befinden und die Wirbelsäule empfindlich ist, sollten Eltern den Schreibtischplatz für Schulkinder nach ergonomischen Gesichtspunkten wählen. Von Vorteil ist ein höhenverstellbarer Schreibtischstuhl mit neigbarer Rückenlehne.

Er wird dann so eingestellt, dass die Sitzfläche auf Kniehöhe ist, ohne sich in die Kniekehlen des Kindes zu drücken. "Ideal ist ein Abstand von fünf Zentimetern zwischen Stuhlvorderkante und Kniekehlen, was mit einem Stuhl mit verstellbarer Sitztiefe leicht eingestellt werden kann", erklärt Jochen Winning, Geschäftsführer der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel.

Ein- bis zweimal pro Jahr Sitzposition überprüfen
Die Füße sollten beim Sitzen flach auf dem Boden stehen können, Ober- und Unterschenkel einen Winkel von 90 Grad oder mehr bilden. »Ein- bis zweimal pro Jahr sollte die Sitzposition überprüft und bei Bedarf nachgebessert werden«, erklärt Winning.
Auch der Schreibtisch sollte mitwachsen können. "Idealerweise lässt sich auch die Neigung verändern", so der Experte. "Die Schreibtischoberfläche sollte möglichst hell und matt sein, da starke Kontraste, zum Beispiel zu weißem Papier, die Augen schneller ermüden können."