Der Unterricht in Corona-Zeiten bereitet einigen Schülern Probleme. (Symbolfoto) Foto: © Marinesea – stock.adobe.com

Schüler müssen seit über einem Jahr mit schwierigen Unterrichtsbedingungen kämpfen. Homeschooling und Wechselunterricht bereiten so manche Probleme. Einige Schüler laufen Gefahr in Rückstand zu geraten. Nachhilfeangebote sind daher gefragt.

Rottweil - Der Unterricht in Corona-Zeiten stellt Schüler vor besondere Herausforderungen. Das hat Folgen. Viele Schüler der fünften bis zehnten Klassen haben Nachholbedarf und "kommen nicht klar", beschreibt Jochen Schwarz, Rektor des Albertus-Magnus-Gymnasiums die Schwierigkeiten. Die Politik sei mittlerweile in der Diskussion, ob Lehramtsanwärter und Lehramtsstudierende der Schlüssel sein könnten, um Nachholbedarf abzudecken. Es müssten zudem Fragen geklärt werden, wie es bei manchen Schülern, die im Rückstand sind, dazu kommen konnte. Fragen wie: "Warum nimmt jemand nicht am Fernunterricht teil?" oder "Erreiche ich als Lehrer die Schüler so wie ich sie sonst im Unterricht erreichen würde?"

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: